Jobs für Menschenhasser

10 Jobs für alle, die keine Menschen mögen

Ein Großraumbüro ist dein Worst-Case-Szenario, weil du dort im Sekundentakt von anderen Menschen angesprochen wirst? Kein Problem, wir liefern dir die Lösung: Zehn Jobs für jeden, der keine Menschen mag. In allen zehn Jobs könntest du aber natürlich auch arbeiten, wenn du den Kontakt zu Kollegen schätzt. Sie bieten dir lediglich die Möglichkeit, dich bei Bedarf in deinem Schneckenhaus zu verkriechen und deine Misanthropie voll auszuleben. Es kommt immer darauf an, was du aus deinem Job machen willst!

1. Mathematiker

Du hast schon immer gerne mit Zahlen jongliert und dein Lieblingsgericht ist Pi(e)? Dann wirst du nach deinem Studium als Mathematiker sicher glücklich. In deinem hoffentlich ruhigen Büro kannst du Reportings und Analysen ausarbeiten und über deinem High-Tech-Taschenrechner brüten.

Neben der Tatsache, dass du als Mathematiker eher wenig Menschenkontakt haben wirst, kannst du naturwissenschaftlich unbegabte Personen mit deinem Fachjargon auf die Palme bringen – zum Beispiel mit dem Fachbegriff für Angst vor Zahlen, Arithmophobie. Also ein perfekter Job für alle, bei denen der Kontakt zu Mitmenschen keine Luftsprünge auslöst.

2. LKW-Fahrer

Als Berufskraftfahrer kannst du neben kurzen Touren mit mehr Kundenkontakt auch tagelange, internationale Fahrten erledigen. Auf der Straße musst du dich nur über andere Verkehrsteilnehmer aufregen, dem echten Menschenkontakt kannst du aber im Normalfall entgehen. Da die Nachfrage nach Berufskraftfahrern steigt, aber nur wenige Personen den Job machen wollen, bist du als Bewerber hart umkämpft und hast grundsätzlich gute Chancen, um ein angemessenes Gehalt herauszuhandeln.

Da bleibt uns nur noch zu sagen: Keep rollin‘, rollin‘, rollin‘ and don’t talk to other people!

3. Chemielaborant

Ein Chemielaborant darf den ganzen Tag im Labor verbringen – wenn gewünscht, dann sogar ohne Kontakt zu den Kollegen. Klingt gut? Zum Chemielaboranten kannst du dich innerhalb von drei Jahren – wie wohl auch dieser kununu User – ausbilden lassen. Auch nach einem Chemiestudium kannst du grundsätzlich in dem Beruf arbeiten. Vielen Unternehmen ist es aber wichtig, dass du zumindest schon während deines Studiums praktische Erfahrung gesammelt hast.

Leider kommst du bei deiner Bewerbung für Praktika und Job nicht um deine menschlichen Ansprechpartner herum. Um dir diese Tatsache erträglicher zu machen, gibt es hier Tipps für den Aufbau und Inhalt eines Anschreibens.

4. Metzger

Bei Veganern und Vegetariern verhasst, bei Fleischessern vergöttert: Der Metzger. Der Einstieg in den Handwerksberuf gelingt mit einer dreijährigen Ausbildung in einem Betrieb. Mit Gummistiefeln und Schlachtermesser ausgestattet, sorgst du in Schlachthöfen und Fleischereien dafür, dass die Leute im wahrsten Sinne des Wortes nicht vom Fleisch fallen. An einem normalen Arbeitstag handelst du deine Tätigkeiten vor allem alleine ab und kommst ohne großartigen Kontakt zu Menschen aus. Trotzdem ist der Beruf wirklich nicht für jede Person geeignet. Du musst dir also vor deinem Ausbildungsbeginn ausreichend darüber Gedanken machen, ob du dir deine Zukunft als Fleischer bzw. Metzger vorstellen kannst.

Anders sieht es mit den lieben Mitmenschen natürlich aus, wenn du im Verkaufsbereich einer Metzgerei arbeitest. Wurst und Fleisch verkaufen sich leider nicht ohne zumindest die drei Brocken „Hallo“, „7,95 Euro bitte“ und „Auf Wiedersehen“.

5. Tierpfleger

Auch der krasse Gegensatz zum Metzger ist als Job bestens für Menschenhasser geeignet. Je nachdem, für welchen Bereich du dich vor oder nach deiner Ausbildung entschieden hast, arbeitest du beispielsweise in einem Tierheim, in Zoos oder sogar in einem Labor. Die süßen Tierheimkatzen haben zu den komischen Zweibeinern auch eine angespannte Beziehung, wütenden Elefanten will ohne spezielle Ausbildung niemand freiwillig auf Augenhöhe begegnen und im Labor triffst du sowieso kaum Menschen.

Nach einer Kündigung bist du auf den Traumjob Tierpfleger gestoßen, aber kannst leider keine Ausbildung vorweisen? In größeren Städten hast du die Möglichkeit, eine sogenannte Spätberufenenausbildung zum Tierpfleger zu machen. Gib also nicht gleich auf, sondern informiere dich und arbeite schon bald mit Tieren statt Menschen zusammen.

6. Busfahrer

Na, hast du dir gerade gedacht, dass der Beruf Busfahrer eigentlich gar nicht in die Liste passt? Schließlich befördert man mit einem Bus ja die so verhassten Menschen von der Haltestelle zum Großeinkauf, zu Behördengängen oder zu Freunden und Familie. Als Busfahrer bekommt man quasi den humanen Overload. Warum haben wir den Beruf dann trotzdem aufgelistet? Na, weil du jederzeit die Türen schließen kannst, wenn eine Person angelaufen kommt und den Bus noch erwischen will. Du kannst meckern, weil die Mitfahrer das Ticketgeld mal wieder nicht passend dabei haben und die Chihuahuas mal wieder keinen Maulkorb tragen. Außerdem werden die Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer älter und Busse damit immer wichtiger. Du kannst also nach Lust und Laune garstig sein und hast nebenbei noch einen zukunftssicheren Job.

In dieser kununu Bewertung sagt dir ein Busfahrer, wie er seinen Job beim ÖBB-Konzern wahrgenommen hat. Du bist auch Busfahrer oder hast einen anderen Job und willst uns deine Meinung zu deinem Unternehmen mitteilen? Hilf anderen kununu Usern und schreibe gleich eine Bewertung zu deinem Arbeitgeber.

7. Reinigungskraft

Zu Objekten wirst du als Reinigungskraft im Normalfall allein oder mit einem sehr kleinen Team zugeteilt. Dort bist du dann je nach Auftrag für die Sauberkeit in einem oder mehreren Räumen zuständig. Sogar Musikhören ist währenddessen bei manchen Unternehmen erlaubt. Noch mehr kannst du dich gar nicht von der Außenwelt abschotten. Gründlich solltest du trotzdem sein, sonst steht ein persönliches Gespräch mit dem Vorgesetzten an.

Leider wird der Beruf der Reinigungskraft auch heute immer noch unterschätzt. Es muss gerade im Bereich der Industriereinigung oder in Krankenhäusern eine sehr spezielle Ausbildung absolviert werden, um den jeweiligen Kunden gerecht zu werden. Mit deiner kununu Bewertung kannst du den Usern sagen, was interessierte Bewerber in deinem Job erwarten würde.

8. Künstler

Zum Künstler kannst du dich nur bedingt ausbilden lassen. Es sollte aber helfen, wenn du zumindest nicht nur schief unter der Dusche singst oder Strichmännchen malst, sondern den Kontakt zu bereits etablierten Künstlern suchst und dir Tipps abholst. Bist du einmal in der Szene angekommen, kannst du dem menschlichen Austausch ziemlich schnell wieder entsagen und ganz alleine deiner Kunstproduktion nachgehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass du als Künstler nicht von normalen Arbeitszeiten abhängig bist. Du kannst immer dann arbeiten, wenn du von der Muse geküsst wurdest.

Selbst als megakrasser Rockstar musst du noch nicht unbedingt Kontakt zu deinen Fans pflegen. Nach dem Konzert kannst du ohne Zugabe in den bereitgestellten Tourbus verschwinden und kannst ganz allein deinen Starallüren frönen. Du hast dich schon für den Beruf entschieden? Den idealen Arbeitsplatz als Künstler gibt es hier.

9. Gärtner

Mit wohlriechenden Blumen umgeben zu sein und den Duft von frischgemähtem Gras einzuatmen, ist für viele Menschen nicht nur im Frühling eine Traumvorstellung. Als Gärtner kannst du nach einer abgeschlossenen Ausbildung selbstständig oder für ein Unternehmen arbeiten. Du pflegst in deinem täglichen Arbeitsleben nicht nur klischeehaft die Gärten von gut betuchten Kunden, sondern kannst unter anderem auch in der Landschaftsplanung oder Innenbegrünung tätig werden.

Egal, wofür du dich entscheidest: Zu viel Kontakt zu anderen Menschen wirst du voraussichtlich nicht haben. Als netten Nebeneffekt bekommst du – zumindest, wenn du draußen in der Natur arbeitest – als Erster eine hübsche Bräune. Oder Sonnenbrand.

10. Nachtwächter

Als Nachtwächter findest du zum Beispiel einen Job in Hotels, in Krankenhäusern oder in Parkgaragen. In Hotels bist du im Notfall Ansprechpartner für die Gäste, im Krankenhaus achtest du darauf, dass die Patienten auf der Station ausreichend versorgt sind und alarmierst ansonsten die Krankenpfleger. Die Autos in der Parkgarage sind durch deine Anwesenheit gesichert – Diebe haben keine Chance. Manchmal kann es natürlich zu Konfrontationen mit der humanen Spezies kommen, den Großteil der Zeit kannst du aber einfach das tun, worauf du gerade Lust hast. Dabei aber bitte nie etwaige Überwachungskameras aus den Augen lassen!

 

Jobs für Menschenhasser