Brutto & Netto berechnen: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Ob Gehaltsabrechnung, Steuerbescheid oder Rechnungen: Die Begriffe Brutto und Netto erscheinen auf vielen Zahlungsbelegen. Dabei ist nicht immer gleich ersichtlich, was alles von den Beträgen abgezogen wird. Bei deinem Gehalt hängt hiervon jedoch ab, wie wieviel Geld am Ende des Monats von deiner Vergütung wirklich auf dem Konto landen.

Damit du einen genauen Überblick über deine Abgaben hast und dein monatliches Budget besser planen kannst, fassen wir für dich alles Wissenswerte rund um dein Brutto-Netto-Gehalt zusammen. Wir erklären dir, was eigentlich genau der Unterschied zwischen brutto und netto ist, wie sich das Brutto- oder das Nettogehalt berechnen lässt und wie viel Netto vom Brutto übrig bleibt.

Was bedeuten Brutto und Netto?

Brutto bezeichnet im herkömmlichen Sinne einen Geldbetrag vor dem Abzug der Steuern und sonstigen Abgaben. Im Gegensatz dazu steht netto, was bedeutet, dass die Steuern bereits abgezogen sind.

"Brutto" (brutus) entstammt der lateinischen Sprache und bedeutet soviel wie "unrein". Im wirtschaftlichen Sinne, kann die Summe Geld also als "unrein" betrachtet werden, wenn noch keinerlei abzuziehende Beträge abgezogen sind. "Netto" leitet sich ebenfalls aus dem lateinischen ab und lässt sich mit "rein" übersetzen.

Bei deinem Bruttogehalt handelt es sich also um dein vom Arbeitgeber gezahltes Gehalt inklusive aller Abgaben wie Krankenversicherung, Lohn- oder Kirchensteuer.

Merkhilfe: Um sich die Unterscheidung von brutto und netto leichter zu merken, gibt es eine Eselsbrücke: Das Wort "Netto" hat einen Buchstaben weniger als "Brutto", bedeutet, von Netto wurde etwas abgezogen.

Brutto- & Netto berechnen: die Gehaltsrechnung

Auf der Gehaltsabrechnung wird das Gehalt für gewöhnlich als Bruttogehalt angegeben. Das hat den Grund, dass das Nettogehalt – also das Gehalt, dass du tatsächlich ausgezahlt bekommst – nach den Abzügen sehr unterschiedlich sein kann. Um einen Überblick über deine Finanzen zu behalten, zeigen wir dir, wie du Brutto und Netto berechnen kannst.

Die grundsätzliche Berechnung von Brutto zu Netto basiert auf simplen mathematischen Formeln. Wichtig ist: Brutto steht immer für den Gesamtbetrag, netto hingegen für den Restbetrag.

Die Berechnungsformeln für Brutto und Netto lauten:

  • Brutto = Netto + Aufschläge
  • Netto = Brutto - Aufschläge
  • Aufschläge = Brutto - Netto

Das Bruttogehalt beinhaltet dein Grundgehalt, die Lohnsteuer sowie den Arbeitnehmer:innenanteil der Sozialausgaben. Um nun die Höhe des Nettogehalts zu ermitteln, wird die Summe sämtlicher Abgaben berechnet und diese vom Bruttogehalt abgezogen.

Brutto- & Nettogehalt: Was wird abgezogen?

Grundsätzlich werden von deinem Bruttogehalt ausschließlich Steuern und Sozialabgaben abgezogen. Diese unterteilen sich wiederum in einzelne Bestandteile.

Alle Beiträge, die zwischen Brutto- und Nettolohn abgezogen werden

Die Höhe der gesammelten Steuer- und Sozialabgaben ist von Person zu Person unterschiedlich. Wie viel Netto vom Brutto übrig bleibt, ist also abhängig von den persönlichen Lebensumständen des Arbeitnehmenden. Die Sozialabgaben werden in Deutschland anteilig vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer:in getragen.

LohnsteuerGrundlage der Lohnsteuer ist das Einkommenssteuergesetz. Diese Form der Quellensteuer auf Einkünfte aus selbstständiger Arbeit werden monatlich vom Lohn abgezogen und an das Finanzamt ausgezahlt. Für selbstständig Beschäftigte gilt die Einkommenssteuer für Selbstständige. Die Höhe des Steuersatzes ist davon abhängig in welcher Steuerklasse du dich befindest.
ArbeitslosenversicherungVor dem Fall der Arbeitslosigkeit besteht eine Versicherungspflicht. Die Höhe der Arbeitslosenversicherung liegt derzeit bei 1,2 % des beitragspflichtigen Bruttogehalts.
PflegeversicherungOb gesetzlich oder privat versichert: Die Pflegeversicherung sichert dich vor dem Fall einer Angewiesenheit auf dauerhafte Pflege (mehr als 6 Monate). Diese beträgt grundsätzlich 1,875 % monatlich. Für Arbeitnehmer:innen mit Kindern verringert sich der Betrag um auf 1,525 %.
KrankenversicherungSeit dem 1. Januar 2009 besteht eine allgemeine Krankenversicherungspflicht. Im Falle der gesetzlichen Versicherung hängt die Höhe des Beitrags vom Einkommen ab, bei Privatversicherten vom Alter und dem gesundheitlichen Zustand. Der allgemeine Beitragssatz für die Krankenversicherung beläuft sich auf 7,3 %.
RentenversicherungGrundsätzlich sind Arbeitnehmende gesetzlich Rentenversichert. Der allgemeine Beitragsanteil der Arbeitnehmer:innen beläuft sich auf 9,3% % des monatlichen Bruttogehalts.
KirchensteuerWer Mitglied einer anerkannten Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. In Deutschland liegt der Steuersatz je nach Bundesland zwischen 8 % und 9 %.
SolidaritätszuschlagDer Solidaritätszuschlag oder auch “Soli” im Volksmund ist ein Zusatz zur Einkommensteuer. Dieser betrifft seit 2021 ausschließlich Arbeitnehmer:innen mit steuerlichen Abgaben über 16.956 Euro im Jahr.

* Stand September 2022. Die Prozentsätze können je nach Arbeitnehmer:in unterschiedlich ausfallen.

Übrigens: Laut Statistischen Bundesamt liegt die Höhe der durchschnittlichen Abzüge in Deutschland je Arbeitnehmer:in bei 33,9 Prozent im Jahr 2022. Das jährliche durchschnittliche Bruttoarbeitsentgelt von Arbeitnehmer:innen beträgt ca. 38.728 Euro, wovon 25.583 Euro durchschnittliches Nettogehalt übrig bleiben. Heißt, dass knapp mehr als ein Drittel des durchschnittlichen Bruttogehalts abgezogen wird.

Brutto-Netto berechnen: Unterschiede nach Bundesländern

Die Brutto-Netto-Gehälter können je nach Bundesland unterschiedlich ausfallen, da die Höhe der Kirchensteuer verschieden ist. In Bayern und Baden-Württemberg beträgt der Steuersatz 8,0 Prozent, im Rest von Deutschland ganze 9,0 Prozent.

Folge dem Link und vergleiche dein Gehalt

Brutto & Netto berechnen in Österreich

In Österreich gestaltet sich die Berechnung von Brutto-Netto ähnlich wie im Nachbarland. Auch hier werden Steuern und Sozialabgaben fällig. Die Höhe des Steuersatzes ist dabei abhängig von den persönlichen Lebensumständen und der Höhe des Gehalts.

Die Sozialabgaben für Arbeitnehmer:innen in Österreich umfassen:

  • Krankenversicherung: 7,65 Prozent*
  • Unfallversicherung: 1,2 Prozent*
  • Arbeitslosenversicherung: 6 Prozent*
  • Pensionsversicherung: 22,8 Prozent*

* Stand September 2022. Die Prozentsätze können je nach Arbeitnehmer:in unterschiedlich ausfallen.

Brutto & Netto berechnen in der Schweiz

Obwohl die Schweiz in Deutschland den Ruf einer Steueroase genießt, kennen auch die Schweizer:innen einen Brutto- und einen Nettolohn. Bei den Abgaben handelt es sich wie in Deutschland um die Steuern und die Sozialabgaben. Die Lohnsteuer in der Schweiz ist jedoch anders als in Deutschland oder Österreich von Kanton und Gemeinde abhängig.

Die Sozialabgaben für Arbeitnehmer:innen umfassen eine Reihe an Pflichtversicherungen:

Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV): 8,7 Prozent*
Invalidenversicherung (IV): 1,4 Prozent*
Erwerbsersatzordnung (EO): 0,5 Prozent*
Arbeitslosenversicherung: 2,2 Prozent* für Einkommensteile bis 148.200 CHF, 1 Prozent* für Einkommensteile >148.200 CHF

* Stand September 2022. Die Prozentsätze können je nach Arbeitnehmer:in unterschiedlich ausfallen.

Brutto-Netto-Vergleich: Deutschland, Österreich & Schweiz

Im Vergleich der drei deutschsprachigen Länder fällt schnell auf, dass in der Schweiz tatsächlich sehr viel mehr vom Brutto übrig bleibt als in Deutschland oder Österreich. Die Sozialabgaben und Steuern von Alleinstehenden (Singles) 2021 in der Schweiz beliefen sich auf 17,9 Prozent, in Deutschland hingegen auf ganze 37,7 Prozent und in Österreich auf 33,2 Prozent.

Quelle: statista.de

Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Kaufkraft des Geldes variieren kann und ein Euro in der Schweiz in manchen Fällen weniger "wert" ist als in Deutschland oder Österreich. So betrug die Kaufkraft von einem Euro zum Zeitpunkt einer Erhebung im Jahr 2015 umgerechnet nur 0,59 Euro.

Brutto-Netto-Rechner für Deutschland, Österreich & Schweiz

Es gibt einige Brutto-Netto-Rechner die anhand der Angaben zur Steuerklasse und den Sozialabgaben das Netto-Gehalt präzise berechnen. Je mehr Angaben im Lohnrechner eingefügt werden, desto genauer kann das Nettogehalt berechnet werden. Wir haben dir die besten Brutto-Netto-Rechner pro Land herausgesucht.

letztes Update: 20. September 2022