So konterst du, wenn dir die Gehaltserhöhung verwehrt wird

Du erbringst täglich sehr gute Leistung in deinem Job und deiner Meinung nach bestehen deutliche Anzeichen dafür, dass es an der Zeit für eine Gehaltserhöhung ist. Doch du weißt, dass deine Vorgesetzten in Sachen Gehalt am längeren Ast sitzen und dass du bei Argumenten, die gegen eine Erhöhung sprechen, richtig kontern musst.

Dieser Artikel soll dich dabei unterstützen, aus dem Verhandlungsgespräch das Beste rauszuholen. Lies weiter, entdecke die vier gängigsten Begründungen gegen eine Gehaltserhöhung und lerne, wie du diesen mit klaren Worten entgegnen kannst.

„Eine Gehaltserhöhung für Sie kostet uns zu viel.“

Diese Aussage löst in dir womöglich sofortige Unsicherheit aus und du fragst dich, ob deine Arbeit überhaupt gesehen, geschweige denn wertgeschätzt wird und das zu Recht. Wir empfehlen dieses Argument mit den folgenden Worten zu kontern: „Mit meiner Leistung kann sogar zusätzlich Geld gespart werden und das trotz einer Gehaltserhöhung.“

Damit dein Gesagtes nicht nur eine leere Aussage bleibt, solltest du es auch begründen können. Sammle schon vor der Verhandlung Beweise für deine Leistung. Möglicherweise hast du in letzter Zeit eine besonders kreative Idee eingebracht, die zu mehr Effizienz verholfen hat oder verfügst du über Know-How, das sonst keiner im Unternehmen besitzt und ohne dem ersichtliche Mehrkosten entstehen würden? Überlege, welchen Mehrwert du für deinen Arbeitgeber bringst und mache dies in der Verhandlung sichtbar.

„Andere Kollegen erbringen mehr Leistung als Sie.“

Auch dieses Argument zeugt nicht von Wertschätzung. Du weißt genau, dass du in deinem Job dein Möglichstes gibst und deine Ziele bisher stets erreicht hast? Der beste Konter auf diese Aussage: „Bitte messen Sie mich an meinen individuellen Leistungen und stellen Sie mich nicht in den Vergleich mit anderen“.

Nur weil andere Kollegen ständig Überstunden machen und noch mehr Projekte annehmen, schmälert das deine persönlichen Anstrengungen keineswegs. Du, als Mitglied des Unternehmens, willst wertgeschätzt werden und erwartest daher eine angemessene Bezahlung für deine Arbeit.

„Sie sollten mit Ihrer Situation zufrieden sein und nicht nur das Negative sehen.“

Versuche bei dieser Aussage nicht sofort eingeschüchtert zu sein, weil man dir damit indirekt vorwirft, dass du nicht dankbar bist. Bleibe hartnäckig und entgegne: „Sie haben dieser heutigen Gehaltsverhandlung zugestimmt und aus diesem Grund war ich davon überzeugt, dass Sie sich auch ernsthaft auf die Verhandlung mit mir einlassen. Selbstverständlich bin ich zufrieden und dankbar, ein höheres Gehalt entspricht jedoch meinen Leistungen“.

Mit dieser Aussage zeigst du, dass du ernsthaft daran interessiert bist, ein höheres Gehalt anzustreben und dass du weißt, wie viel deine Arbeit wert ist. Darüber hinaus bleibst du höflich und zeigst, dass dir dein Anliegen sowie ein offenes Gespräch darüber wichtig sind.

„Ihr derzeitiges Gehalt entspricht genau Ihrem Wert.“

Auch dieses Argument deines Arbeitgebers solltest du nicht so einfach hinnehmen. Mache dich im Vorfeld darüber schlau, was andere in deiner Position verdienen, sei es nun bei deinem Arbeitgeber oder bei der Konkurrenz.

Wenn dein Gehalt unter dem Durchschnitt liegt, antworte hier schließlich am besten: „Ich habe mich im Vorfeld bereits umfassend über ein angemessenes Gehalt für diese Stelle informiert und muss ihnen hierbei leider widersprechen.“

Woher du diese Informationen bekommst? Rufe dazu einfach ein gewünschtes Unternehmensprofil auf und klicke auf den Reiter „Gehalt“. Für noch mehr Transparenz kannst auch du dein Gehalt auf kununu angeben. Klicke auf den Banner und teile ganz anonym dein Gehalt.

In diesen Unternehmen sind die Mitarbeiter am zufriedensten

Auch wenn viele Unternehmen bereits hervorragende Alternativen zur Gehaltserhöhung anbieten, spielt das Thema Gehalt für viele Angestellte eine zentrale Rolle. Eine angemessene Entlohnung kann sich daher auf die Motivation, Loyalität und auch auf die Zufriedenheit von Arbeitnehmern positiv auswirken. Jene Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bei denen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit ihrem Gehalt am glücklichsten sind, findest du in unserem Ranking:

Hannah Reumann

Hannah ist seit März 2020 Mitglied der kununu Redaktion und schreibt Artikel über verschiedene Themen rund um die Arbeitswelt. Sie wohnt in Wien und studiert derzeit berufsbegleitend Marketing- und Salesmanagement im Masterstudiengang.