Ausbildung zur Medizinische Fachangestellte

Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter: ein Ausbildungsberuf für dich?

Du möchtest gerne bei medizinischen Tätigkeiten assistieren, ohne dafür studieren zu müssen? Es macht dir nichts aus, Blut zu sehen oder Patienten eine Spritze zu versetzen? Als Organisationstalent behältst du immer den Überblick und kommst auch mit Stress gut zurecht? Du bist kommunikativ und einfühlsam und unterhältst dich gerne mit Menschen? Dann mach doch eine Ausbildung zum bzw. zur Medizinischen Fachangestellten! Wir haben alle Infos, von der Ausbildung für Medizinische Fachangestellte bis zum Gehalt.

Die Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten dauert in Deutschland 3 Jahre. In der Schweiz gibt es eine ebenfalls 3-jährige Lehre zur/zum Medizinischen Praxisassistentin/-en EFZ. In Österreich ist dieser Beruf hingegen kein Lehrberuf, allerdings kann man sich in einem Lehrgang zur Ordinationsgehilfin bzw. zum Ordinationsgehilfen ausbilden lassen. Wenn du wissen möchtest, was dich während deiner Ausbildung erwartet, schau dir doch das folgende Video an:

Ausbildung Medizinische Fachangestellte – was dich erwartet

http://www.youtube.com/watch?v=d6jIFhR72Ao Als Medizinische Fachangestellte bzw. Medizinischer Fachangestellter erwartet dich ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Während deiner Ausbildung wirst du einerseits lernen, wie man die Ordination organisiert. Du wirst Anrufe entgegennehmen, Termine vereinbaren, Patienten empfangen, Überweisungen und Arztschreiben erstellen oder die Patientenakten verwalten. Du darfst aber andererseits auch bei unterschiedlichen medizinischen Tätigkeiten assistieren, etwa den Patienten Blut abnehmen oder eine Spritze geben, den Blutdruck messen oder einen Verband anlegen. Außerdem kümmerst du dich auch um das Anwenden, Reinigen und Warten von medizinischen Apparaten.

Gehalt für Medizinische Fachangestellte bzw. Medizinische Praxisangestellte EFZ

Wer eine Ausbildung bzw. Lehre macht, bekommt auch eine Ausbildungsentschädigung. Mit welchen Löhnen Medizinische Fachangestellte in etwa rechnen kannst, siehst du hier:

 Deutschland*Schweiz**
1. Ausbildungsjahr610500 SFr.
2. Ausbildungsjahr650750 SFr.
3. Ausbildungsjahr7001'100 SFr.

*Berufenet, Datenbank Ausbildungsvergütungen (DAV) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) – Stand: Oktober 2011
** Lohnrichtwerte Gewerbeverband Basel, 2011
Nach der Ausbildung beträgt die tarifliche Grundvergütung in Deutschland 1.538-1.977 € pro Monat (laut Berufenet/WSI-Tarifarchiv 2012). In der Schweiz sind die Lohnempfehlungen für ausgelernte Medizinische Praxisangestellte je nach Kanton anders geregelt, betragen aber momentan in den meisten Fällen zwischen 3.850 und 4.000 SFr. monatlich. Nähere Infos dazu gibt es z.B. bei der FMH.

Aufstiegschancen

Wer sich weiterentwickeln möchte, hat in Deutschland zum Beispiel die Möglichkeit, eine Weiterbildung (z.B. Betriebswirt/in im Gesundheitswesen oder Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung) zu machen. In der Schweiz können Medizinische Praxisassistent/inn/en die Berufsprüfung (z.B. Medizinische/r Praxiskoordinator/in mit eidg. Fachausweis) oder eine Höhere Fachprüfung (z.B. dipl. Krankenversicherungs-Experte/-in) ablegen. Auch der Besuch einer Höheren Fachschule (z.B. dipl. Pflegefachfrau/-mann) oder Fachhochschule (z.B. Bachelor of Science in Pflege) ist möglich.

Ausbildungssuche