Mann öffnet leere Geldbörse.

Ziemlich mies: Berufe, die echt schlecht bezahlt sind

Die Lohndebatte tobt nach wie vor: In welchen Jobs verdient man besonders gut? Welche Jobs sind schlecht bezahlt? Genau diese Berufe haben wir genauer unter die Lupe genommen:

Wir begegnen Ihnen auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause und abends im Restaurant. Viele Berufsgruppen erfüllen wichtige Aufgaben in unserer Gesellschaft und müssen trotzdem mit einem sehr bescheidenen Lohn auskommen. Denn in diesen Berufen ist eines klar: Hier wirst Du nicht reich.

5 ziemlich schlecht bezahlte Berufe

1.Friseur

Der Besuch beim Friseur gehört für viele Menschen zur Routine. In regelmäßigen Abständen ist dieser Termin fällig. Friseure schneiden nicht nur Haare. Sie beraten ihre Kunden auch bezüglich ihres Haarstylings, geben Tipps zu verschiedenen Haarpflegeprodukten und bieten zusätzliche Services wie Kopfmassagen an. Für diese Arbeit erhalten sie allerdings ein mickriges Gehalt von 1375-1777 € brutto[1] Also ist diese Berufsgruppe besonders auf ihr Trinkgeld angewiesen.

2. Kassierer

Wenn Du Dir in der Mittagspause eine Kleinigkeit vom Supermarkt holst, dann triffst du spätestens an der Kassa auf die Kassierer. Sie fungieren als Kommunikationsschnittstelle für Kunden und kassieren unsere Wareneinkäufe ab. Der Job im Verkauf kann ziemlich nervenaufreibend sein. Trotzdem muss diese Berufsgruppe mit einem Monatsbruttogehalt von 1.554-2.232 € zurechtkommen. [2]

3. Kellner

Nicht nur tagsüber, sondern auch nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen muss man als Kellner an die Arbeit. Zu Stoßzeiten kann der Job als Kellner recht hektisch sein. Dafür erhalten sie lediglich ein Monatsbruttogehalt zwischen 1.416-1.826€. [3]

4. Reinigungskraft

Sie reinigen unsere Büros und Gemeinschaftsräume und sorgen dafür, dass wir unsere Arbeitsplätze immer wieder sauber vorfinden. Die körperliche Belastung bei diesem Beruf ist relativ hoch. Mit dieser anstrengenden Tätigkeit verdient man allerdings nur zwischen 1.431-1.800 € brutto pro Monat. [4]

5. Rezeptionist

Rezeptionisten empfangen uns beim Hotelbesuch und erledigen den Check-In. Auch für Anfragen von Gästen sind sie die erste Anlaufstelle und sind für die Erfüllung individueller Gästewünsche zuständig. Gute Umgangsformen sind hierbei das A und O. Trotz abgeschlossener Berufsausbildung in der Hotellerie, verdienen sie lediglich ein Gehalt von 1.538-2.045 € brutto pro Monat. [5]

 

[1][2][3][4][5] gehalt.de

 

Teile Deine Arbeitserfahrungen mit uns und bewerte Deinen Arbeitgeber jetzt auf kununu.com