Checkliste: Diese Formalien müssen in deiner Bewerbung stimmen

Beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen konzentrieren sich viele Jobsuchende vor allem auf den inhaltlichen Aspekt. Was leider oft in den Hintergrund rückt aber sehr entscheidend ist, sind formale Regelungen. Wir fassen in diesem Beitrag alle wichtigen Richtlinien dazu zusammen und präsentieren am Ende eine Checkliste, damit ihr eure Dokumente step-by-step perfektionieren könnt.

Das sind die wichtigsten Regeln

Das Anschreiben

Eigene Kontaktdaten

Da es dein oberstes Ziel ist, vom Personalverantwortlichen kontaktiert zu werden, dürfen deine eigenen Kontaktdaten auf deinem Anschreiben keinesfalls fehlen.

Was hier dazugehört? Dein Vor- und Nachname, deine Anschrift, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse. Ob du diese nun hübsch formatiert in die Kopfzeile gibst oder doch etwas weiter unten im Briefkopf anführst, ist deine Entscheidung.

Firmenanschrift

Genauso wie du deine eigenen Kontaktdaten angibst, ist es auch bedeutend die Daten deines Wunschunternehmens anzuführen, sprich: Unternehmensbezeichnung, Kontaktperson und Anschrift.

Achte hier auf die richtige Ansprechperson und vermeide unbedingt fehlerhafte Angaben. Die Firmenanschrift solltest du im linken Teil des Briefkopfes platzieren.

Datum

Auch das Datum darf in deinem Anschreiben nicht fehlen, denn es drückt die Aktualität deiner Bewerbungsunterlagen aus. Füge es am rechten Rand deines Schreibens an. Welches Format du dabei wählst, bleibt dir überlassen.

Das Wichtigste ist, dass das Gesamtbild stimmig und das korrekte Datum vorhanden ist. Dieses ist immer jener Tag, an dem du die Bewerbung aussendest.

Betreff

Über dem Fließtext in deinem Anschreiben befindet sich die Betreffzeile. Diese kannst du fett formatieren, damit sie hervorsticht. Den Begriff „Betreff“ zu Beginn der Zeile, musst du nicht anführen.

Stattdessen schreibst du einfach, um welche Art der Bewerbung sowie um welche Position oder Stellenausschreibung es sich handelt, zum Beispiel „Bewerbung für die Position…“ oder „Initiativbewerbung als…“.

Anrede

Mit der Anrede drückst du aus, wie gut du dich über die Position informiert hast, denn in einer guten Bewerbung steht der Name der verantwortlichen Person aus der Personalbateilung.

Solltest du nicht fündig werden, kannst du im Zweifelsfall auch „Sehr geehrte Damen und Herren…“ wählen. Im weiteren Verlauf des Anschreibens schreibst du die direkte Anrede „Sie“ und „Ihr“ immer groß.

Grußformel

Ist dein Anschreiben fertiggestellt, musst du vor der Unterschrift noch eine Grußformel einfügen. „Mit freundlichen Grüßen“ ist der Klassiker, den du immer verwenden kannst.

Unterschrift

Die Unterschrift am Ende des Dokumentes ist ein absolutes Muss. Hierbei hast du folgende zwei Möglichkeiten: Entweder du druckst dein Anschreiben aus und unterschreibst handschriftlich mit einem Kugelschreiber oder einem Füller oder du entscheidest dich für die modernere, digitale Variante.

Für die zweite Möglichkeit kannst du deine Unterschrift einfach einscannen und am Ende des Dokumentes einfügen. Achte hierbei unbedingt darauf, dass man nicht zu sehr sieht, dass es sich um ein eingefügtes Bild handelt. Für alle die keinen Drucker oder Scanner haben eignet sich auch gut die Unterschrift-Funktion, die es in so manchen Programmen wie Adobe beispielsweise gibt.

Schriftart und Schriftgröße

Wähle immer eine gängige und gut leserliche Schriftart. Achte außerdem darauf, dass die Schrift im Anschreiben mit jener im Lebenslauf gut zusammenpasst oder idealerweise die selbe ist. Als Daumenregel verwende insgesamt maximal zwei Schriftarten, die sich nicht zu sehr voneinander unterscheiden.

Bei der Größe deiner Schrift, halte dich an die Größen 10 Pt. bis 12 Pt. Du hast hier je nach Länge deines Textes die Wahl. Bei der Schriftfarbe gibt es hingegen keinen Spielraum, diese sollte immer schwarz sein.

Der Lebenslauf

Eigene Kontaktdaten

Auch im Lebenslauf solltest du deine eigenen Kontaktdaten anführen, damit dich der Personaler oder die Personalerin schnell und unkompliziert kontaktieren kann.

Hier stehen in der Regel folgende Kontaktinformationen: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Familienstand, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift.

Unterschrift und Datum

Unterzeichne deinen Lebenslauf am Ende. Genauso wie bei der Anschrift entscheide dich für die digitale Variante oder wähle einen blauen oder schwarzen Kugelschreiber oder einen Füller zum handschriftlichen Unterschreiben. Achte auch darauf, dass du im gleichen Stil unterzeichnest, wie auf deinem Anschreiben, beispielsweise in beiden Fällen mit dem kompletten oder abgekürzten Vornamen.

Das aktuelle Datum, ebenfalls im selben Stil wie in deinem Motivationsschreiben, solltest hier auch anführen und zwar am Ende, neben deiner Unterschrift.

Die wichtigsten Punkte als Checkliste

Das Anschreiben

  • Eigene Kontaktdaten – Position: Entweder in der Kopfzeile oder im oberen Drittel des Dokuments. Inhalt: Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse.
  • Firmenanschrift – Position: Im oberen Drittel des Dokuments, idealerweise auf der linken Seite. Inhalt: Unternehmensbezeichnung, Ansprechperson, Anschrift.
  • Datum – Position: Oben rechts, korrektes Datum – jenes vom Tag an dem die Bewerbung versendet wird.
  • Betreffzeile – Wort „Betreff“ ist nicht notwendig. Inhalt: Wording, wofür du dich bewirbst. Formatierung: fett.
  • Anrede – Richtiger Adressat und korrekte Schreibweise des Namens.
  • Grußformel – Professionell und passend zum Unternehmen, im Zweifelsfall immer möglich: „Mit freundlichen Grüßen“.
  • Unterschrift – Position: Direkt unter der Grußformel und über dem getippten Vor- und Nachnamen. Digitale Unterschrift oder Kugelschreiber oder Füller wurde verwendet.
  • Schriftart und Schriftgröße – Schriftart: gängig und gut leserlich. Schriftgrößte: zwischen 10 und 12 Pt.

Der Lebenslauf

  • Eigene Kontaktdaten – Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Familienstand, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift.
  • Unterschrift und Datum Position: Unter der letzten angeführten Station, auf der rechten Seite, daneben Datum. Beides im gleichen Format wie im Anschreiben.  

Hannah Reumann

Hannah ist seit März 2020 Mitglied der kununu Redaktion und schreibt Artikel über verschiedene Themen rund um die Arbeitswelt. Sie wohnt in Wien und studiert derzeit berufsbegleitend Marketing- und Salesmanagement im Masterstudiengang.