Initiativbewerbung: Darauf kommt es an

Du bist bei der Jobsuche auf deinen Traumarbeitgeber gestoßen, doch musstest dann feststellen, dass zur Zeit keine der ausgeschriebenen Stellen zu deinem Profil passt? Das ist kein Grund zur Verzweiflung. Denn du hast immer noch die Möglichkeit, dich initiativ zu bewerben. Sprich: Du kannst deine Bewerbungsunterlagen unabhängig davon absenden, ob es nun eine Ausschreibung zu deiner bevorzugten Stelle gibt oder nicht. Was es zu beachten gilt, um mit deiner Initiativbewerbung zu punkten und die Herzen der Personalverantwortlichen im Sturm zu erobern, verraten unsere Kooperationspartner von Bewerbung.com.

Allen voran: Informationssuche und Recherche

Im Zusammenhang mit dem Begriff Initiativbewerbung wird auch oft das Wort „Blindbewerbung“ verwendet. Allerdings ist Recherche hier, genau so wie bei einer gewöhnlichen Bewerbung, das A und O. Selbst wenn es zunächst nicht klappen sollte, mit deiner Bewerbung einen Job zu ergattern, stehen die Chancen gut, dass du in den Talentepool aufgenommen und zu einem späteren Zeitpunkt kontaktiert wirst – daher lohnen sich die umfangreiche Informationssuche und anschließende Initiativbewerbung in jedem Fall. Eine Checkliste aller Informationen über das Unternehmen, die unbedingt eingeholt werden müssen, findest du im folgenden Abschnitt:

 

Ausgeschriebene Stellen: Auch wenn man das Inserat für die eigene Wunschposition vermisst, sollte man sich mit den ausgeschriebenen Positionen vertraut machen. Denn die Chancen für deine Initiativbewerbung auf deine Wunschposition steigen, wenn diese zumindest in einem gefragten Bereich des Unternehmens liegt.

Die Geschäftsfelder: Informiere dich umfassend über Unternehmensgegenstand und Kundenstruktur. Es ist wichtig, dass du darüber Bescheid weißt, welche Produkte die Firma herstellt oder welche Dienstleistungen angeboten werden und ob die Kunden Privatleute oder andere Unternehmen sind. Du solltest auch wissen, ob dein Unternehmen in andere Länder exportiert und wenn dies der Fall ist, wo am meisten verkauft wird.


„Initiativ beworben und super aufgenommen worden! Wer Mut hat sich zu verändern ist hier genau richtig!“ – Bewerbungsbewertung bei Fiducia & GAD IT AG


Dein Profil und die gebrauchten Fähigkeiten: Welche Skills hast du, die im Unternehmen gebraucht werden könnten? Führe diese in deinem Anschreiben an und zeige, dass du einen großen Mehrwert bringen kannst. Achte hierbei bei der Formulierung darauf, dass es nicht so wirkt, als würdest du erklären wollen, wie die Geschäfte besser laufen könnten.

Darstellungen in den Medien: Du solltest nicht nur herausfinden, was das Unternehmen über sich selbst sagt, indem du die Website aufrufst und Informationen sammelst, sondern auch, was andere zu sagen haben. Mache dir ein umfassendes Bild, wie deine Firma von außen wahrgenommen wird. Mache dich aber ebenfalls mit der internen Perspektive vertraut, indem du auf kununu nachsiehst, was ehemalige oder bestehende Mitarbeiter über das Unternehmen schildern.

Deine Ansprechperson: Die Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ kommt auch bei einer Initiativbewerbung nicht gut an. Wenn du auf der Website keine Ansprechperson findest, greife einfach zum Hörer und mache dich schlau, indem du im Unternehmen anrufst. So kommst du schnell zu deiner benötigten Information und hast schon einmal die Chance, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

 

In 10 Schritten zur perfekten Initiativbewerbung

Hast du nun alles Wichtige über die Organisation herausgefunden, gibt es noch einige Tipps und Tricks zu beachten, damit dein Anschreiben überzeugend wird. Mit den folgenden Schritten steht deiner perfekten Initiativbewerbung nichts mehr im Wege.

1. Vollständige Bewerbungsunterlagen
Sende deinem Wunscharbeitgeber auch bei einer initiativen Bewerbungen alle Unterlagen inklusive Zeugnisse. In so manchen Ratgebern wird zu einer Kurzbewerbungen geraten, die nur aus Anschreiben und Lebenslauf besteht. Möchte man die Ansprechpartner im Unternehmen aber überzeugen, sollte man alle notwendigen und vorhandenen Informationen zur Verfügung stellen.

2. Der Anruf im Unternehmen
Bevor du deine vollständigen Bewerbungsunterlagen versendest, rufe im Unternehmen an. So kannst du nicht nur weitere Informationen über das Unternehmen herausfinden, sondern weißt auch schon an wen du deine Bewerbung senden kannst.

3. Punkte mit Einzigartigkeit
Gerade wenn man eine Initiativbewerbung schreibt, sollte man auf ein individuelles und persönliches Anschreiben setzen. Wie sonst auch solltest du mit Einzigartigkeit überzeugen, um einen bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen.

4. Motivation und Engagement
Zeige offen deine Motivation und dein Interesse an dem Unternehmen. Punkte mit Offenheit, indem du kommunizierst, warum es genau dieser Arbeitgeber sein soll. Ist es das Produkt, der Auftritt des Unternehmens oder vielleicht doch die Internationalität? Du hast dich schließlich ganz bewusst für diesen Arbeitgeber entschieden und das ist ein großer Pluspunkt.


„Initiativbewerbung mit Zusage.“ – Bewerbungsbewertung bei AustriaTech 


5. Direkte Kommunikation
Der Inhalt des Anschreibens sollte so gestaltet sein, dass die Personalverantwortlichen sofort wissen, was du mit der Bewerbung bezwecken willst. Da es keine ausgeschriebene Stelle gibt, weiß der Empfänger der Bewerbung nicht, was es mit dieser auf sich hat und so erhöht sich Risiko leicht, dass die Bewerbung untergeht.

6. Passendes Layout
Auch wenn eine Initiativbewerbung eine besondere Art der Bewerbung ist, sollte man dafür sorgen, dass das Anschreiben ein gut strukturiertes Layout beinhaltet. Optik ist auch bei initiativen Bewerbungen von großer Bedeutung.

7. Fehlerfreie Unterlagen
Sorgfältiges Arbeiten ist besonders wichtig. Fehler in Grammatik und Rechtschreibung müssen in jeder Bewerbung vermieden werden, da dies einen schlechten Eindruck vermittelt. Du möchtest das Unternehmen schließlich davon überzeugen, dass genau du gebraucht wirst, auch wenn es davon bisher noch gar nichts weiß.

8. Genauigkeit hinsichtlich der Informationen
Beim Formulieren der Informationen für das Unternehmen ist es wichtig, so genau wie möglich zu sein. Den Job, für den du dich bewirbst gibt es im Unternehmen möglicherweise noch gar nicht. Daher solltest du möglichst deutlich beschreiben, in welcher Abteilung du arbeiten möchtest und was die Aufgaben und Ziele deiner Wunschposition sind.


„Ich habe mich initiativ beworben und wurde sofort kontaktiert!“ – Bewerbungsbewertung bei Breakthrough Service GmbH


9. Den eigenen Wert vermitteln
Nenne deinen Wert und zeige, warum der Arbeitgeber genau dich einstellten sollte. Die Erfolgschancen für initiative Bewerbungen sind umso höher, je deutliche man zeigt, was der Wunscharbeitgeber von der eigenen Einstellung hat.

10. Dennoch Bescheidenheit beibehalten
Es erfordert ein bisschen Feingefühl, Talente im Anschreiben der Initiatvbewerbung zu benennen und dennoch bescheiden zu bleiben. Wichtig ist es, nicht zu dick aufzutragen und dennoch zu seinen Fähigkeiten und Kenntnissen zu stehen. Immerhin kennt man als initiativer Bewerber das Unternehmen nur von außen und es kann leicht passieren, dass man nicht ernst genommen wird, wenn man behauptet, sämtliche Abläufe durchschaut zu haben.

Auf kununu.com haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, anonym ihre Bewertungen zum Umgang ihrer Arbeitgeber mit dem Thema Corona zu teilen. Aber auch Arbeitgeber werden von uns gehört und können unter covid-insights@kununu.com ihre Erfahrungen und geplante oder bereits umgesetzte Maßnahmen bekanntgeben. Die eingegangenen Informationen fließen in unseren kununu Corona Employer Transparency Ticker ein, der direkt auf www.kununu.com abrufbar ist und täglich aktualisiert wird.


Bewerbung.com

Von der Bewerbung bis zum Jobbeginn ist es ein langer Weg. Um diesen Weg erfolgreich zu gestalten, bietet XING den Service Bewerbung.com an. Hier findest du News, Tipps und Trends rund um die Themen Bewerbung, Karriere und berufliche Orientierung. Schau doch gleich einmal bei unserem Kooperationspartner vorbei!