Ein junger Mann sitzt an seinem Arbeitsplatz und schaut glücklich gen Himmel.

Happy im Büro: 5 Berufe, die garantiert glücklich machen

Eine neue Langzeitstudie beweist: Um im Job glücklich zu sein, dafür braucht es kein dickes Gehalt. Wir verraten Euch, welche Berufsgruppen wirklich happy sind.

Der Job entscheidet über Lebensglück. Doch das fette Plus am Monatsende ist nicht alles. Eine aktuelle Studie besagt, dass die bestbezahlten Jobs nicht automatisch auch zufrieden machen.

Die Formel für ein rundum ehrliches Lächeln beim Arbeitnehmer lautet: anspruchsvolle Aufgaben + genügend Zeit + das Gefühl etwas Sinnvolles zu tun. Das jedenfalls behauptet der renommierte Harvard-Professor Howard Gardner. Mehr als tausend Amerikaner hat er für sein Good Work Project nach der Zufriedenheit mit ihrem Beruf gefragt. Insgesamt 22 Fragen mussten die Studienteilnehmer dabei beantworten – beispielsweise ob sie ihre Arbeit für sinnvoll halten oder ob sie anerkannt ist. Außerdem wurde abgefragt, ob die Überzeugung der Befragten im Konflikt mit den Werten der jeweiligen Branche steht.

Der Studie zufolge stehen an der Spitze der Happiness-Skala vor allem handwerkliche Berufe sowie die Arbeit mit anderen Menschen.

1. Gärtner und Floristen

Willst du glücklich sein, dann werde Gärtner! Menschen, die ihren grünen Daumen professionell einsetzen, fühlen sich in ihrer Arbeitsumgebung besonders wohl. Stolze 87 Prozent der Befragten gaben an, dass sie entsprechend happy mit ihrem Beruf sind. Kreative Gestecke, schönste Gewächse, bunte Farbtupfer und vorfreudige Käufer – so macht arbeiten Spaß.

2. Friseure und Schönheitspfleger

Den glücklichsten Arbeitnehmern dicht auf den Fersen: Friseure und Schönheitspfleger. 79 Prozent sind beim Pflegen, Kämmen, Schneiden, Zupfen und Co. nach eigenen Angaben sehr glücklich. Und das tut zuletzt ja auch ihren Kunden gut.

3. Klempner

In Werkstätten und auf Baustellen finden man die Drittplatzierten. Mit 76 Prozent geht die Bronzemedaille an die Sanitärinstallateure.

4. Marketing- und PR-Leute

Die ersten Nicht-Handwerker in der Glücksrangliste sind die Marketing- und PR-Leute mit 75 Prozent.

5. Wissenschaftler

Glück der Erkenntnis: 69 Prozent der Wissenschaftler gaben an, mit ihrem Job definitiv glücklich zu sein.

Das Schlusslicht in der Zufriedenheitsstudie: Menschen in Pflegeberufen. Wer sich für diese Tätigkeit entscheidet, tut das in der Regel nicht „mal eben so“. Dass insbesondere die Krankenpflege ein harter Job ist, gehört zur Realität – körperlich anstrengend, mitunter undankbar und vor allem schlecht bezahlt.