Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel

Kauffrau / Kaufmann Einzelhandel: eine Ausbildung für dich?

Verkaufen ist deine große Leidenschaft? Du bist ein Kommunikationstalent und gehst offen auf Menschen zu? Vom Verkaufsgespräch bis zur Reklamation – du stellst dich jeder Herausforderung? Alle Infos über die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel findest du hier ebenso wie zum Gehalt.

Du kannst dich gut in die Wünsche anderer Menschen hineinversetzen? Außerdem hast du ein Gespür für Zahlen und es macht dir nichts aus, an der Kasse zu arbeiten? Dann werde doch Einzelhandelskaufmann bzw. Einzelhandelskauffrau, denn diese Ausbildung passt sehr gut zu dir! Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann Einzelhandel (Deutschland) bzw.  die Lehre im Einzelhandel (Österreich) dauert 3 Jahre, in der Schweiz nennt sich das Ganze Kaufmann/Kauffrau Handel EFZ. Du kannst deine Ausbildung bzw. Lehre entweder dual in einem Ausbildungsbetrieb oder als Vollzeit-Schulform machen. Aber auch als Azubi und Lehrling heißt es Schulbank drücken, denn das praktische Wissen, das du in deinem Betrieb erlernst, wird noch durch theoretische Stunden in der Berufsschule ergänzt. Mögliche Ausbildungsbetriebe können ein Supermarkt ebenso sein wie zum Beispiel ein Geschäft für Unterhaltungselektronik. In Österreich musst du dich vorab für eine bestimmten Schwerpunkt entscheiden (z.B. Allgemeiner Einzelhandel, Baustoffhandel, Sportartikel u.v.m.) Wirf doch einmal einen Blick auf das folgende Video, um mehr über diese Ausbildung zu erfahren.

Ausbildung Kauffrau/ Kaufmann im Einzelhandel – was dich erwartet

Auf Kauffrau bzw. Kaufmann im Einzelhandel bist du für den Verkauf von Waren aller Art zuständig. Du lernst während deiner Ausbildung, wie man Kunden optimal berät, Verkaufsgespräche führt und Reklamationen abwickelt. Ebenso betreust du den Kassenbereich, machst Abrechnungen oder führst Inventuren durch. Ein weiterer wichtiger Bereich ist der Einkauf. Du bestellst Waren, nimmst die Lieferungen entgegen und kontrollierst sie. Außerdem erstellst du Kalkulationen und lernst, wie man Waren so platziert, dass sie förderlich für den Verkauf sind. In Deutschland kannst im 2. und 3. Ausbildungsjahr zwischen verschiedenen Wahlqualifikationseinheiten wählen, wie zum Beispiel Marketing, Personal oder kaufmännische Steuerung und Kontrolle.

Gehalt als Kaufmann/ Kauffrau Einzelhandel

Wer eine Ausbildung bzw. Lehre in einem Betrieb macht, bekommt auch eine Ausbildungsentschädigung. Wieviel Lohn du während deiner Ausbildung ungefähr verdienst, zeigt die folgende Tabelle:

 Deutschland*Österreich**Schweiz***
1. Ausbildungsjahr580-652 €475-519 €700-750 SFr.
2. Ausbildungsjahr650-728 €602-659 €930-950 SFr.
3. Ausbildungsjahr748-834 €856-936 €1'250-1'450 SFr.

* Berufenet der Bundesagentur für Arbeit, Tarifsammlung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
** Ewaros, kollektivvertragliche Mindestsätze für Lehrlingsentschädigungen
*** Lohnrichtwerte Gewerbeverband Basel, 2011
Nach deiner Lehre erwartet dich in Österreich ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 1.445 € (laut AMS-Gehaltsmonitor). In der Schweiz empfiehlt der Gewerbeverband Basel-Stadt 4’200 SFr. als Richtwert für ausgelernte Kaufleute. In Deutschland beträgt die tarifliche Grundvergütung laut WSI-Tarifarchiv zwischen 1.730 und 2.248 € pro Monat. Aufstiegschancen Du fragst dich: Einzelhandelskaufmann/-frau, was nun? Wer aufsteigen möchte, kann sich nach der Ausbildung weiterbilden (z.B. Betriebswirt/in oder Fachwirt/in in Deutschland, Einkaufsfachmann/-frau , Dipl. Betriebswirtschafter/in, Einkaufsleiter/in u.v.m. in der Schweiz).  Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich. Mit Hochschulzugangsberechtigung bzw. Berufsmatura kann man auch ein (Fachhochschul-)Studium (z.B. Betriebswirtschaftslehre, Betriebsökonomie u.v.m.) beginnen.

Ausbildungssuche