Frau hält Geschenk in den Händen

Arbeiten an Feiertagen: Danke, dass ihr die Stellung haltet

Endlich sind sie da: Die Feiertage. Für viele kehrt nun Ruhe im Terminkalender ein und das bedeutet Zeit sich zu besinnen, mit seinen Lieben zu umgeben und im besten Fall auf ein erfolgreiches Jahr zurückzublicken. Doch zur Weihnachtszeit frei haben und entspannen ist nicht für jeden selbstverständlich. Für viele Arbeitnehmer wird es jetzt erst richtig stressig, denn ihre Dienstleistung wird das ganze Jahr über gebraucht.

Wie ist es zu arbeiten wenn alle anderen frei haben – einfach nur nervig oder gibt es auch einen positiven Aspekt? Und wie verbringt man trotzdem Zeit mit Freunden und Familie? Wir haben uns mit denen unterhalten, die es am besten wissen. Und wollen ihnen und all jenen danken, die jedes Jahr an den Feiertagen die Stellung halten.

Leonardo*, Kellner, 29 Jahre

„Mich stört es gar nicht an Silvester oder anderen Feiertagen zu arbeiten. Weil für mich das Feiern von Anlässen und Ereignissen nicht an einen bestimmten Tag gebunden ist. Man kann sich doch genauso gut an anderen Tagen im Jahr Zeit für Feste, Freunde und Familie nehmen. Mir geht es nicht um diesen einen Tag, der gefeiert werden muss. Vorteile im Sinne von hohen finanziellen Zuschlägen gibt es bei uns in der Gastronomie nicht wirklich. Das ist auf jeden Fall nicht der Grund, für den es sich lohnt an Silvester oder Weihnachten zu arbeiten. Ich hatte zum Beispiel letztes Jahr an Silvester Dienst und hätte dieses Jahr frei bekommen, habe mich dann aber doch dazu entschieden zu arbeiten. Und gleich noch ein paar andere Kollegen überredet. Wir sind ein cooles Team und so arbeiten wir alle zusammen an Silvester. Wir haben unseren Spaß bei der Arbeit und danach feiern wir noch weiter.“

Anna*, Krankenpflegerin, 50 Jahre

„Also kurz gesagt: Ja, es nervt an den Feiertagen zu arbeiten. Natürlich verdient man mehr und erhält Zuschläge, man bezahlt aber mit Zeit, die man eigentlich mit der Familie verbringen könnte. Wir teilen uns die Feiertage aber im Team auf: Wer an Weihnachten arbeitet, hat zu Silvester frei und umgekehrt. Ich versuche immer an Weihnachten frei zu haben oder feiere, wie es der Dienstplan zulässt, manchmal vor und manchmal nach. Wenn ich zum Beispiel nur einen kurzen Dienst habe, fahre ich danach gleich nachhause und habe dann immer noch Zeit, um mit meinen Lieben zu feiern. Silvester fällt dann in der Regel aus, aber mir ist es sowieso wichtiger Weihnachten mit meiner Familie zu verbringen. Man muss aber dazu sagen: In meiner Branche ist es nahezu unmöglich ohne Dienste am Wochenende und an Feiertagen auszukommen. Schließlich brauchen Menschen unsere Unterstützung, auch wenn andere frei haben.“

Tobias*, Polizist, 27 Jahre

„Als Streifenpolizist ist man an einen Dienstplan gebunden. Die Arbeitstage und die Arbeitsschichten werden mindestens ein ganzes Jahr im Vorhinein festgelegt. Im Umkehrschluss heißt das: Ich kann eine längere Zeit im Voraus planen, an welchen Feiertagen ich eingeteilt bin oder ob ich mir dafür frei nehmen will. Wir koordinieren uns intern in der Gruppe und sprechen uns untereinander ab. Wer will an welchem Feiertag frei haben? Wem ist es egal? Wenn das nicht klappt, wird ausgelost. In der Regel haben Kollegen mit Familie zu Weihnachten Vorrang und müssen dann zu Silvester arbeiten. Prinzipiell finde ich das Arbeiten an Feiertagen aber nicht so schlimm. Der Vorteil ist, dass man besser bezahlt wird als an normalen Tagen. Man erhält einen Feiertagszuschuss und weitere Zuschläge. Aber es kommt auch drauf an, um welche Feiertage es geht. Weihnachten verbringe ich schon gerne im Kreise der Familie. Dieses Jahr habe ich Glück gehabt, da ich vom Plan her zu Weihnachten sowieso frei hatte. Zu Silvester hätte ich arbeiten müssen, aber ich habe mir einen Urlaubstag genommen – um mit meiner Freundin zu feiern.“

Miriam*, Billeteurin im Theater, 21 Jahre

„Ich arbeite seit 5 Jahren nebenbei als Billeteurin im Theater und seitdem auch jedes Jahr an Silvester. Weil es immer besondere Silvestershows und -konzerte gibt. Für mich ist der einzige Trost an diesem Abend zu arbeiten, dass das Trinkgeld wesentlich besser ist und dass in meiner Firma alle an Silvester arbeiten müssen. Nur eine Handvoll Mitarbeiter bekommen an diesem Tag frei und auch nur mit einer guten Begründung. Dafür wird nach Dienstschluss mit meinen Kolleginnen und Kollegen gefeiert. Meistens sind wir zu Mitternacht alle beisammen und können so noch rechtzeitig anstoßen und den Silvesterabend ausklingen lassen. Ich habe deshalb großen Respekt vor anderen Berufen wie Sanitätern, die wirklich die ganze Nacht im Einsatz sind und nicht wie ich nur bis 23 Uhr.“

*Die Namen wurden von der Redaktion geändert.

Musst du an den Feiertagen arbeiten? Erzähl es uns in deiner kununu Bewertung.