Jemand hält ein Getränk, das eine Sonne aufgedruckt hat.

Sommer, Sonne, Hitze: 5 Tipps gegen das große Schwitzen

Der Sommer ist da:  die stickige Luft im Büro und die Schweißperlen, die dir übers Gesicht laufen inklusive. Wer würde bei 30 Grad im Schatten nicht lieber mit einem kühlen Getränk draußen sitzen und die Seele einfach baumeln lassen? Doch leider ruft die Arbeit. Gerade, wenn man sich das Büro mit anderen Personen teilt, in dem jeder ein anderes Empfinden für Hitze hat, kann das Ganze dann schon einmal wirken, als würde man mit kleinen Kindern im Büro sitzen.

Wir klären auf: Welche Möglichkeiten du hast, um der Hitze am Arbeitsplatz auszuweichen oder sie zumindest erträglicher zu gestalten. Denn es gibt Mittel und Wege, sich auch am Schreibtisch in Sommerlaune zu versetzen.

Habe ich Anspruch auf Hitzefrei?

Die gute Nachricht vorweg: Das Thema Hitzefrei ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesetzlich eindeutig geregelt. Die schlechte Nachricht: Du hast keinerlei Anspruch darauf. Immerhin haben die Firmen die Möglichkeit auf freiwilliger Basis Hitzefrei zu geben – die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. #crossingfingers.

Trotzdem gibt es für den Arbeitgeber Vorgaben, wie er sich bei großer Hitze verhalten sollte. Sollte wohlgemerkt – denn wie er diese Vorgaben umsetzt, bleibt ihm überlassen. Prinzipiell gilt: Dein Arbeitgeber muss das Raumklima so angemessen gestalten, dass eine gesundheitliche Beeinträchtigung ausgeschlossen ist. Leider bedeutet dies nicht, dass du als Arbeitnehmer zum Beispiel ein Recht auf eine Klimaanlage hast. Damn it!

Während es im Schweizer Arbeitsgesetz einfach nur unkonkret heißt, dass die Raumtemperatur angemessen sein muss, ist es in Deutschland und Österreich schon etwas eindeutiger festgelegt. Ab etwa 25 Grad sollte der Arbeitgeber Maßnahmen gegen die Hitze treffen. In Deutschland ist er ab 30 Grad sogar dazu verpflichtet. Sollte es sich um eine länger andauernde Hitzewelle handeln und die Maßnahmen deines Arbeitgebers erweisen sich als ineffektiv, solltest du gemeinsam mit dem Chef eine Lösung suchen, die für alle zufriedenstellend ist, wie etwa mehr kleinere Pausen oder gelockerte Bekleidungsvorschriften.

5 Tipps gegen das große Schwitzen

Wir lassen dich im Gegensatz zum Gesetzgeber auch bei größter Hitze nicht im Stich! Daher haben wir für dich die besten Tipps zusammengetragen, um die Hitze im Büro ein wenig erträglicher zu gestalten:

1. Trinke so viel du kannst

Schluck, schluck, schlu-u-u-ck … Bei hohen Temperaturen solltest du am Tag zwischen 1,5 und 3 Liter Flüssigkeit zu dir nehmen, damit dein Körper dich weiterhin ausreichend kühlen kann. Am besten sind Mineralwasser und (ein absoluter Geheimtipp) Tee. Ja, richtig gelesen. In südlichen Ländern trinkt man Tee, um sich die Hitze angenehmer zu gestalten. Kalte Getränke lassen dich nur noch mehr schwitzen, da der Körper Mühe hat, seine Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Aber: Meide koffein- oder zuckerhaltige Getränke. Diese trocknen den Körper nur zusätzlich aus.

2. Trage leichte und luftige Sommerbekleidung

Doch an diesem Punkt wird es etwas tricky. Denn nicht in jedem Unternehmen kann man mit Flip-Flops, Bermudas und Sommerkleidchen antanzen.

3. Sorge für frischen Wind

Auch wenn er nicht wirklich etwas hilft, gibt dir ein Ventilator doch zumindest die Illusion einer kühlen Brise. Zusätzlich zum Ventilator kannst du dir einen Behälter mit kühlem Wasser unter deinen Schreibtisch stellen und deine Füße reintauchen. Ist doch fast wie am Strand, oder nicht?

4. Gönn dir doch ne Auszeit

Wenn du es dir erlauben kannst, gönne dir jede Stunde eine kleine, ca. viertelstündige Pause. Hast du gesundheitliche Probleme, wie etwa Herz- oder Kreislaufprobleme, kannst und solltest du dich krankschreiben lassen.

5. Eis für alle!

Was gibt es besseres als ein Eis, wenn es draußen heißt ist? Urlaubsstimmung ahoi. Richtig tolle Chefs spendieren auch schon mal eine Runde Eis für alle (und lesen das hier hoffentlich gerade)

Auch wenn die Hitze unerträglich und die Tage unendlich scheinen: Kopf hoch! Der nächste Winter kommt bestimmt. Bis dahin behalte einen kühlen Kopf und halte dich an unsere Tipps.