Die besten Arbeitgeber für dein Praktikum 2020

Langweiliges Aktenschieben, endlose Inventurlisten führen und Kaffeekochen – so liefen vielleicht die Praktika von gestern. Heutzutage absolvieren bereits 57 Prozent aller Studierenden ein Pflichtpraktikum im Rahmen ihres Studiums und so haben sich auch die Forderungen der Future Talents geändert.

Aber was erwarten junge Talente von einem Arbeitgeber? Und bei welchen Unternehmen gibt es die besten Praktika? Der CLEVIS Future Talents Report mit Unterstützung von kununu liefert Antworten auf diese Fragen, indem jedes Jahr Praktikanten zu ihren Erfahrungen befragt werden und ihr Praktikum bewerten.

Das durchschnittliche Praktikum

Bereits zum zehnten Mal wurde der Future Talents Report durchgeführt, an dem 4.625 Praktikanten und Werkstudenten teilnahmen. Insgesamt spiegelte die Umfrage ein zufriedenes Bild der Praktikanten mit ihren Arbeitgebern und den absolvierten Praktika wider. Die Zufriedenheit wurde im durchschnitt mit 4,1 von 5 bewertet und 89 Prozent würden sich erneut in dem Unternehmen bewerben. Die Praktika dauerten im Durchschnitt 5 Monate und wurde mit 1.053,22 Euro monatlich vergütet. Die wesentlichen Entscheidungsgründe für einen Arbeitgeber waren der Arbeitsinhalt, die Bezahlung und die Unternehmenskultur.

Die Top Arbeitgeber für dein Praktikum 

Um die besten Arbeitgeber zu ermitteln wurde einerseits die Arbeitgeberqualität durch aktuelle und ehemalige Praktikanten und Werkstudenten und anderseits das Markenimage durch externe Future Talents bewertet.

Die Top 10 nach Arbeitgeberqualität

Die Qualität wurde dabei in Form von allgemeiner Zufriedenheit, die Quote an Weiterempfehlungen und das Erfüllen von Erwartungen bemessen. Im Durchschnitt wurden die Unternehmen dieses Jahr mit dem Wert 4,1 von 5 bewertet. Überdurchschnittlich positiv schneiden folgende Unternehmen ab:

PlatzArbeitgeberBranche
1Texas InstrumentsElektro/Elektronik
2MieleIndustrie
3DrägerMedizintechnik
4Würth Industrie ServiceHandel
5HellaAutomobil
6Dr. OetkerNahrungsmittel/Landwirtschaft
7Mcdonald‘sTourismus/Gastronomie
8PorscheAutomobil
9Deutsche TelekomTelekommunikation
10L‘Oréal DeutschlandHandel

Die Top 10 nach Markenimage

Das Markenimage spiegelt die Außenwahrnehmung von Unternehmen wider. Im Durchschnitt werden Unternehmen von externen Future Talents mit einem Wert von 3,0 bewertet. Die Unternehmen Porsche, BMW, Adidas, Daimler und Bosch haben es bereits im letzten Jahr unter die Top 10 Markenimage-Unternehmen geschafft. Generell zeigt sich, dass die Automobilbranche sich vom Abwärtstrend erholt zu haben scheint.

PlatzArbeitgeberBranche
1BMWAutomobil
2BoschIndustrie
3DaimlerAutomobil
4AudiAutomobil
5MieleIndustrie
6AdidasHandel
7SiemensIndustrie
8SchaefflerAutomobil
9PorscheAutomobil
10Deutsche LufthansaTransport/Verkehr/Logistik

Was sich junge Talente für die Zukunft wünschen

Sinnstiftende Arbeit ist einer der grundlegendsten Motivatoren im Arbeitsleben. Ein Großteil der Arbeitnehmer würde für mehr Sinn sogar auf Gehalt verzichten, wie Studien zeigen. Jüngere Generationen stellen, im Gegensatz zu den Baby-Boomern, den Sinn ihrer Tätigkeit kritisch in Frage. Für die Generation Y ist neben einer sinnvollen Strukturierung ihrer Arbeit vor allem die Suche nach persönlicher Erfüllung ein zentrales Thema. Doch mit der Generation Z kommt eine weitere Forderung auf den Arbeitgeber zu: Sie wollen einen sozialen und ökologischen Beitrag leisten.

Die Studie zeigt: Ob mit der Arbeit ein Mehrwert geschaffen werden kann, wirkt sich auch auf die Bereitschaft aus, sich um eine Stelle zu bewerben. Bietet eine Job einen sozialen und ökologischen Mehrwert, würden sich 93 Prozent der Future Talents wieder bei einem Unternehmen bewerben. Bei Arbeitsplätzen, die das nicht bieten, liegt der Wert mit 63 Prozent deutlich geringer. „Die Generation Y bildet bereits circa die Hälfte der Arbeitnehmer. Zunehmend drängt auch die Generation Z auf den Arbeitsmarkt. Demnach ist es für Unternehmen überlebenswichtig, die Wünsche der Future Talents ernst zu nehmen.“, fügen die Studienautoren den Ergebnissen hinzu.