InterNations Ranking

Umzug gefällig? In diesen Städten wirst du als Arbeitnehmer glücklich

Bist du von deiner Stadt und den dort ansässigen Arbeitgebern nur noch frustriert? Hast du deine Sachen gedanklich schon gepackt und möchtest nur noch weg? Dann haben wir da etwas für dich. InterNations, ein globales Netzwerk für alle Expats, veröffentlicht nämlich einmal pro Jahr das Expat City Ranking. Bitte was? Das Expat City Ranking sagt dir, wie Arbeitnehmer im Ausland ihr Leben in 82 Städten weltweit bewerten.

Platz 1: Taipeh

Einmal um die Welt jetten und schon seid ihr in der besten Stadt für einen Umzug ins Ausland: Taipeh. Die taiwanesische Metropole ist tatsächlich schon zum zweiten Mal in Folge bei Expats am beliebtesten. Vor allem die hohe Lebensqualität kommt in der Stadt bei ausländischen Arbeitnehmern sehr gut an. Würde man für das Ranking jedoch nur die hohe Lebensqualität in Betracht ziehen, wären die Schweizer Stadt Zug und Tokio noch an Taipeh vorbeigezogen. Fast alle Expats sind in Taiwans Hauptstadt mit dem Nahverkehr zufrieden (98 Prozent), außerdem bewerten 94 Prozent die medizinische Versorgung positiv. Im weltweiten Vergleich sind es nur 73 Prozent, die mit der medizinischen Versorgung glücklich sind. Manche Expats haben jedoch Schwierigkeiten mit dem Erlernen der Landessprache. Duh, wer spricht schon Chinesisch oder sogar Taiwanesisch? Scheinbar versteht man sich in Taipeh aber auch ohne Worte. Vier von fünf Befragten (80 Prozent) beschreiben die örtliche Bevölkerung als freundlich zu ausländischen Mitbürgern (vs. 64 Prozent weltweit).

Was steht einem Umzug also noch im Wege? Der richtige Arbeitgeber natürlich! Schon gewusst? Der Computer-Hersteller ASUS stammt aus Taiwan und hat seinen Hauptsitz immer noch in Taipeh. In Deutschland scheinen die Mitarbeiter jedoch nicht sehr glücklich mit ASUS als Arbeitgeber zu sein.

Platz 2: Kuala Lumpur

Wir bleiben in Asien, verlassen aber das Land. Die Hauptstadt Malaysias belegt den zweiten Platz im Expat City Ranking, liegt aber in der Bewertungskategorie „Eingewöhnung in der Stadt“ sogar auf dem ersten Rang. Im Gegensatz zu Taipeh gibt es in Kuala Lumpur kaum Probleme mit der Sprache. Fast jeder versteht hier Englisch, sodass 92 Prozent der Studienteilnehmer die Verständigung als leicht beurteilen. Expats äußern auch in den Indexen Lebenshaltungskosten und Finanzen & Wohnen kaum Beschwerden. Ganze 78 Prozent der Expats sind nämlich mit den Lebenshaltungskosten in Kuala Lumpur zufrieden. Kritik gibt es hauptsächlich für die Karrierechancen vor Ort, da Ausländer immer weniger Aussicht auf Arbeit in Kuala Lumpur haben. Deshalb bewerten nur 47 Prozent die Karrierechancen positiv.

Wie es in Österreich die nationale Magenta Telekom gibt, hat auch Malaysia die Telekom Malaysia vor Ort. Es kann gut sein, dass du als Arbeitnehmer bei Telekom Malaysia landest, weil das Unternehmen zu den größten und erfolgreichsten des Landes gehört. Notiere dir also schon einmal: Vor dem Umzug Stellenanzeigen für Expats auf Telekom Malaysia checken.

Platz 3: Ho-Chi-Minh-Stadt

Scheinbar fühlen sich die Expats in Asien mit Abstand am wohlsten. Denn auch der dritte Platz im Expat City Ranking von InterNations geht an eine asiatische Stadt – genauer gesagt an Ho-Chi-Minh-Stadt. Vielleicht kennst du die Stadt noch unter ihrem früheren Namen Saigon. Seit der Umbenennung scheint sich viel getan zu haben. Rund 87 Prozent der Expats geben beispielsweise an, dass es leicht sei, eine neue Wohnung vor Ort zu finden. Des Weiteren sind rund 77 Prozent mit ihrer finanziellen Lage in Ho-Chi-Minh-Stadt zufrieden. Weltweit sind es nur 57 Prozent. Zur finanziellen Lage zählen natürlich auch in zweiter Linie die Lebenshaltungskosten, die 81 Prozent der Expats in Ho-Chi-Minh-Stadt als gut bewerten. Als freundlich werden die Südvietnamesen ebenfalls empfunden und 88 Prozent der Ausländer geben an, dass sie von ihnen nett und angenehm behandelt werden. Bei so viel positiven Vibes muss irgendwo auch ein Haken sein, oder? Ja, leider. In Sachen Lebensqualität landet Ho-Chi-Minh-Stadt nämlich nur auf dem 63. Platz im Ranking.

Hm, wie kommt man eigentlich nach Vietnam? Na, mit der Deutschen Lufthansa natürlich! Das meinen wir aber nicht nur wortwörtlich, sondern auch auf echte Jobs bezogen. Als Flugbegleiter kannst du sowieso jeden Tag einen anderen Teil der Welt sehen, aber auch als Techniker oder im Bodenpersonal stehen dir viele Möglichkeiten offen.

Nicht umziehen solltest du nach…

Kuwait-Stadt landet im Expat City Ranking 2019 auf Platz 82 von 82 und rangiert sowohl in den Golfstaaten als auch im globalen Vergleich an letzter Stelle. Im Gegensatz zu den anderen Städten in den Golfstaaten ist in Kuwait-Stadt der Index zur Eingewöhnung die größte Schwachstelle (82.). Sollte Kuwait also ganz oben auf deiner Umzugsliste gestanden sein, solltest du darüber vielleicht noch einmal gründlich nachdenken.

Auch eine europäische Hauptstadt schneidet unter den Expats sehr schlecht ab: Rom. Roms größte Schwäche ist der Index zum Arbeitsleben, wo die Italiener zum zweiten Mal in Folge auf dem letzten Platz landeten. Außerdem sind 33 Prozent der Ausländer in Rom mit ihrem Job unzufrieden und zwei Drittel (67 Prozent) sehen ihre Karrierechancen als negativ an. Dolce Vita erwartet dich als ausländischer Arbeitnehmer auch in Mailand keineswegs. In der Stadt, die im Expat City Ranking auf dem 80. Platz landete, erwartet dich die geringste allgemeine Zufriedenheit weltweit. Nur 47 Prozent der Expats sind mit ihrem Job im Allgemeinen zufrieden, wobei es weltweit 64 Prozent sind. Darüber hinaus halten drei von zehn Arbeitnehmern ihren Arbeitsplatz für nicht sicher.

Und wie schneidet die DACH-Region ab?

Nun ja, zumindest besser als Kuwait-Stadt, Rom und Mailand. Unter den TOP 10 befinden sich im Expat City Ranking jedoch nur zwei Schweizer Städte: Zug auf Platz 8 und Basel auf Platz 10. In Zug stimmt zwischen Bergen und Seen einfach die Lebensqualität, weshalb es in diesem Index sogar für den ersten Platz reichte. Basel schneidet zwar in der Eingewöhnung schlechter ab, kann dafür aber ebenfalls in der Lebensqualität Punkte gut machen.

Die deutsche Stadt Aachen schafft es ganz knapp nicht unter die ersten zehn Städte und landet auf Platz 11. Die österreichische Hauptstadt Wien ist auf Platz 23 schon etwas weiter abgeschlagen. Wir geben da einmal einen Tipp ab: Es lag vor allem an der (Un)Freundlichkeit der sudernden Einwohner, oder? Spaß!

Arbeiten im Ausland