kununu Arbeitgeberportrait von Medtronic

Warum immer mehr Personaler anstelle von Facebook auf kununu setzen

Dass sich HR-Abteilungen mit Social Media befassen müssen, ist ein alter Hut: Zahlreiche Studien belegen, dass Bewerber und Karriereinteressierte längst das Internet nutzen, um weiterführende Informationen zu einem Arbeitgeber oder einem interessanten Stellenangebot zu bekommen. In der Vielzahl der Plattformen mag es auf den ersten Blick verlockend sein, sich als Arbeitgeber auf jenem Netzwerk zu präsentieren, welches mit den meisten Mitgliedern aufwartet. Jedoch: Von den 800 Millionen Facebook-Usern sind nur ein Bruchteil davon tatsächlich potentielle Bewerber – der Streuverlust einer gewünschten Ansprache ist daher enorm. Zielführender ist eine Präsenz auf jenen Seiten, die tatsächlich von karrierehungrigen Usern anvisiert wird: Erst vor einigen Wochen wurde www.kununu.com erneut in der „Studie zur Wirkung von Social Media im Personalmarketing 2011? von Embrander als jener Kanal erwähnt, der tatsächlich von Bewerbern aufgesucht wird. Angenehmer Nebeneffekt: Absolventen als auch Führungskräfte bescheinigen einem Arbeitgeber erhöhte Attraktivität, wenn dieser auf kununu Präsenz zeigt.

Wie lohnend ein kununu-Auftritt ist, bescheinigt ein aktuelles Interview vom Personalmarketing- und Social Media-Experten Henner Knabenreich mit Anne Foerges, Talent Acquisition Specialist der Medtronic GmbH. Foerges erläutert, wie Medtronic unter Nutzung eines authentischen Arbeitgeber-Auftrittes auf kununu neue Bewerber für die Firma begeistern konnte. Hundert neue Bewertungen sowie eine verstärkte Außenwahrnehmung der Arbeitgeber-Qualitäten überzeugten Medtronic – und verschafften dem erfolgreichen Medizintechnik-Unternehmen neue Employer Branding-Erfolge.

Also, nicht lange ärgern, wenn die Facebook-Karriereseite nicht die gewünschten Recruiting-Ziele einbringt, sondern gleich auf kununu setzen. Mit der neuen kununu Facebook-App ist es zudem ein Kinderspiel das kununu Arbeitgeber-Portrait ohne weiteren Aufwand in die Facebook-Karriereseite zu spiegeln – und damit werden aus Freunden tatsächlich auch Bewerber 😉