Mann in schwarzem T-Shirt vor grauem Hintergrund

Die 7 Todsünden im Büro

Warst du auch schon einmal eifersüchtig, weil dein Kollege eine Beförderung bekommen hat, auf die du schon viel länger wartest? Plünderst du regelmäßig den Schoko-Vorrat deines Sitznachbarn? Hältst du dich selbst immer für den Mitarbeiter des Monats oder bist du zu beschäftigt dein Nichtstun zu verbergen? Ob Neid, Hochmut oder Faulheit: Die sieben Todsünden machen auch vorm Büro keinen Halt. Erwischt? Keine Sorge, wir erkennen uns auch in der ein oder anderen Passage wieder.

#1 Hochmut

Schneller, höher, weiter: Niemand macht seine Arbeit besser als du. Du hältst dich selbst für den High Performer schlechthin und keiner deiner Kollegen kann dir auch nur ansatzweise das Wasser reichen? So klingt es zumindest, wenn du dich selbst beschreiben müsstest. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Daher unser Rat: Steig lieber mal von deinem hohen Ross und begib dich unters Fußvolk. Sonst kannst du doch niemandem von deinen Heldentaten erzählen.

#2 Neid

„Ich freu mich so richtig für dich.“ – Nicht! Denn sind wir mal ehrlich: Wer sagt er war noch nie neidisch auf den Erfolg eines Kollegen, der lügt. Natürlich ist es auch einfacher so zu tun, als hätte dein Kollege die Beförderung nur bekommen, weil er der Liebling vom Chef ist. Und nicht, weil du deine Arbeitszeit lieber mit Onlineshopping und Urlaubsplanung verbringst. Denk mal darüber nach, während du Neujahr auf Bali verbringst.

#3 Wut

„$%(#!)&/?)&/$§@!“ So klingt es, wenn du deiner Wut freien Lauf lässt? Ob du die Konzentration deiner Kollegen durch dein hitziges Temperament störst, scheint dir dabei wohl egal zu sein. Aber auch Ärger und Frust, den du im Arbeitsalltag in dich hineinfrisst, staut sich schnell mal an. Es ist schon okay, ab und zu Dampf abzulassen. Vergiss dabei aber nicht, Rücksicht auf deine Kollegen zu nehmen und deinen Zorn in Grenzen zu halten.

#4 Geiz

Ob Sammeln für ein Geburtstagsgeschenk oder Runden zahlen beim After-Work-Drink: Du lässt deine Geldbörse samt Inhalt immer schön bei dir. „Oh wie schade, ich habe gerade kein Bargeld dabei!“ Na klar. Deine Standard-Antwort, wenn es ums Zahlen geht, kennen sowieso schon alle Kollegen. Zum Geburtstag gibt’s für dich dann bestimmt auch einen schönen Aktenordner aus dem Materiallager. Happy Birthday!

#5 Faulheit

Jeder hat mal produktive und weniger produktive Tage. Doch du treibst es auf die Spitze und tanzt Limbo unter den Mindestanforderungen des Arbeitsalltags? Damit tust du weder dir noch deinen Kollegen einen Gefallen. Faule Mitarbeiter sind nirgendwo gern gesehen. Also versuch wenigstens, dein Nichtstun zu verbergen.

#6 Völlerei

Die Wintermonate sind hart und was macht einen grauen Tag schneller erträglicher als ein Stück Schokolade, oder zwei, oder eine ganze Tafel, eine Packung Pralinen und zwischendurch noch ein paar Karamell-Bonbons? Hier lautet das oberste Gebot: Plündere nicht die komplette Süßigkeitenlade deines Nächsten! Oder ersetze zumindest deine Ausbeute.

#7 Wollust

Auch wenn in deinem privaten Liebesleben gerade tote Hose herrscht und du auf der Weihnachtsfeier ein Glas zu viel hattest. Befolge unseren Rat und trenne Berufliches und Privates! Eine Büro-Affäre hat selten Zukunftspotential, vor allem wenn dir die Idee dazu zwischen Gin Tonic vier und fünf in den Sinn kommt. Lass lieber die Finger von deinen Kollegen und erspar dir das peinliche Erwachen am nächsten Morgen.

 

Wie läufts an deinem Arbeitsplatz? Erzähl es uns in deiner kununu Bewertung.