Ausbildung zur Bürokauffrau

Bürokauffrau / Bürokaufmann – die richtige Ausbildung für dich?

Multi-Tasking ist dein zweiter Vorname, denn du machst gerne vieles auf einmal? Du hältst alles zusammen, was zusammen gehört – egal, ob es Dateien, Ordner, Büroklammern oder Briefe sind? Mit Zahlen spielst du wie auf einem Klavier? Wir haben alle Infos über die Ausbildung zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann und zum Gehalt.

Ob Brief oder E-Mail – du hast immer die richtige Formulierung parat? Während andere gelangweilt Texte tippen, haust du in die Tasten, dass es eine Freude ist? Läutet mal das Telefon oder die Klingel an der Tür, so ist das keine Störung für dich, sondern ein willkommener Anlass für ein nettes Gespräch mit Kunden? Dann mach doch die Ausbildung zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann, denn dafür bringst du alle Voraussetzungen mit! Einen Vorgeschmack, was als Azubi bzw. Lehrling auf dich zukommt, siehst du in diesem Video: http://www.youtube.com/watch?v=Xjp_QvlDYWE Wenn du dich für eine Ausbildung zur Bürokauffrau oder zum Bürokaufmann entscheidest, arbeitest du 3 Jahre lang als Azubi bzw. Lehrling in einem Betrieb mit. Nebenbei besuchst du die Berufsschule – daher auch die Bezeichnung duale Ausbildung. Es gibt aber ebenso reine Schulformen, durch die du diesen Beruf erlernen kannst. Zwar erhältst du dann während der Ausbildung keine Ausbildungsvergütung, durch Übungsfirmen und praktische Schulstunden aber dennoch Einblicke in den Arbeitsalltag einer Bürokauffrau bzw. eines Bürokaufmanns.

Ausbildung Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann – was dich erwartet

Während deiner Ausbildung lernst du alles, was zu einer kaufmännischen Tätigkeit dazugehört. Du bearbeitest beispielsweise die Post und organisierst das Büro, koordinierst Termine und kümmerst dich um die Buchhaltung, schreibst Briefe, Rechnungen und Mahnungen. Aber auch Personalangelegenheiten, wie die Lohnabrechnung, die Koordination von Bewerbern und Arbeitsverträgen gehören zu der Tätigkeit einer Bürokauffrau bzw. eines Bürokaufmanns. In größeren Firmen hast du schon mal die Gelegenheit, mehrere Abteilungen zu durchlaufen. So ist es ein Leichtes, herauszufinden, wo du dich wohlfühlst: im Marketing, in der Buchhaltung, in der Personalabteilung oder doch im Einkauf? Du siehst, die Ausbildung zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann ist abwechslungsreich und bietet auch nach dem Abschluss viele Möglichkeiten. Bürokaufleute sind immer gefragt und werden auch in jeder Branche gesucht.

Neu ab 2013: Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement

Die Ausbildungsberufe Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann, Kauffrau bzw. Kaufmann für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Bürokommunikation sollen in Deutschland voraussichtlich mit 1. August 2013 zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement zusammengefasst werden.

Gehalt als Bürokaufmann bzw. Bürokauffrau

Wenn du während deiner Ausbildung in einem Betrieb beschäftigt bist, erhältst du natürlich auch eine Ausbildungsvergütung, die je nach Unternehmen und Branche variiert. Hier einige Richtwerte, mit welchem Verdienst du in etwa rechnen kannst:

 Deutschland*Österreich**
1. Ausbildungsjahr455–736 €318–648 €
2. Ausbildungsjahr536–800 €397–851 €
3. Ausbildungsjahr651–879 €524–1.145 €

* Berufenet Bundesagentur für Arbeit, Datenbank Ausbildungsvergütungen Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB, 2011
** Ewaros, Lehrlingsentschädigungen laut Kollektivverträgen, abgerufen 10/2012
Nach deiner Ausbildung liegt der durchschnittlicher Verdienst als Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann laut WSI in Deutschland bei 2.157 € pro Monat, und variiert je nach Branche zwischen 1.882 und 2.510 Euro, wobei in kleineren Betrieben tendenziell weniger als in größeren Unternehmen bezahlt wird, in Ostdeutschland weniger als in Westdeutschland (Quelle: WSI-Lohnspiegel-Datenbank, 2008). In Österreich liegt das Einstiegsgehalt als Bürokaufmann bzw. Bürokauffrau laut AMS-Gehaltskompass bei durchschnittlich 1.315 € pro Monat (brutto).

Aufstiegschancen

Es gibt viele Weiterbildungsmöglichkeiten für Bürokaufleute. Du kannst dich in Deutschland z.B. zu/r Fachkauffrau/-mann, Betriebswirt/in oder Fachwirt/in weiterbilden. Mit facheinschlägigem Lehrabschluss ist in Österreich ein FH-Studium (z.B. Betriebswirtschaft) möglich. Mit Hochschulzugangsberechtigung bzw. Berufsmatura kann man auch studieren (z.B. Betriebswirtschaftslehre). Möglich ist aber auch der Schritt in die Selbstständigkeit .

Ausbildungssuche