Berufseinstieg: 10 Karriere-Tipps an das frühere Ich

Rückblickend lässt sich natürlich leicht sagen: Hätte ich mir doch mehr zugetraut, oder hätte ich doch weniger auf andere gehört. Doch als Berufseinsteiger ist es oftmals gar nicht so einfach Entscheidungen zu treffen. Deshalb haben wir bei denen nachgefragt, die es am besten wissen: Wir haben zehn Berufstätige gefragt, was sie am Anfang ihrer Karriere aus heutiger Sicht anders gemacht hätten. Die spannenden Antworten und Lebensweisheiten, lest ihr hier.

#1 „Zeit ist zu kostbar, um sie abzusitzen.“

Am Ende des Tages zählt das Ergebnis und nicht wie viel Zeit es gekostet hat, das Ziel zu erreichen. Ganz ehrlich: Ein Überstundenkonto, das aus allen Nähten platzt, macht niemanden zu einem besseren Mitarbeiter. Im Gegenteil. Um Energie und Inspiration zu finden, ist ein Ausgleich zum Berufsalltag wichtig.

#2 „Finde deinen Traumjob.“

Es ist wichtig sich bereits früh zu überlegen, was der persönliche Traumberuf ist. Denn in der Regel, fällt einem der Richtige nicht einfach in den Schoß. Dafür ist es entscheidend, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und heraus zu finden, was man gut und was man weniger gut und gerne macht.

#3 „Unterschätze nie den Impact deiner eigenen Entscheidungen.“

Gerade in jungen Jahren, unterschätzt man schnell den Impact von eigenen Entscheidungen. Soll heißen: Nur weil man sich im Moment für einen Karriereweg entschieden hat und sich gerade in einem Job befindet, muss das nicht heißen, dass man diesen auch für den Rest seiner beruflichen Laufbahn gewählt hat. Daher der Tipp: Der nächste Schritt sollte immer etwas sein, worauf man wirklich Lust hat. Denn nur so kann man auch langfristig sein Glück im Job finden.

#4 „Denk immer daran: Es ist nur ein Job.“

…und nicht dein Leben. Auch wenn du deine Arbeit gut und mit Herzblut machst: Wenn sie erledigt ist, pack besten Gewissens deine Sachen und starte in den wohlverdienten Feierabend.

#5 „Bleib nicht stehen.“

Dieser Ratschlag kommt von einem ehemaligen Freelancer an sein früheres Ich. Er würde heute nicht zu lang in dieser Position ausharren und sich schneller für feste Stellen in Unternehmen entscheiden, die mit seinen Vorstellungen und Werten übereinstimmen. Sein Tipp an unsere Leser: Bleib nicht stehen, wenn du die Möglichkeit hast dich voran zu bewegen. Setzte dir Ziele und arbeite jetzt daran, diese auch zu erreichen.

#6 „Traue dir zu, Themen anzusprechen, egal wer dir gegenüber sitzt.“

Unabhängig von Status und Position deines Gegenübers solltest du dich trauen, Dinge anzusprechen, die dich beschäftigen und dir wichtig sind. Denn sind wir mal ehrlich: Dein Gesprächspartner ist ein Mensch wie jeder andere auch. Behalte das immer im Hinterkopf und unterschätze dich selbst nicht.

#7 „Bleib gelassen.“

Bei allen übermütigen Karriere-Tipps solltest du nicht vergessen, dich auch mal zurückzulehnen. Wenn dein Umfeld an dir vorbei zu hetzten scheint, solltest du gelassen bleiben. Wie lautet bereits ein altes Sprichwort: In der Ruhe liegt die Kraft.

#8 „Fang früh an, dich mit Finanzen zu beschäftigen.“

Sich um die eigenen Finanzen zu kümmern, gehört nun mal zum Erwachsenwerden dazu. Daher lohnt es sich gerade am Anfang der beruflichen Laufbahn vorausschauend an die eigene Zukunft zu denken. Für dieses Thema gilt: Setzte dich lieber zu früh als zu spät damit auseinander.

#9 „Hör nicht auf das was andere sagen und zieh’s durch!“

Wir geben zu, dieser Ratschlag ist oftmals leichter gesagt als getan. Dennoch solltest du immer auf dich selbst vertrauen, wenn du von etwas wirklich überzeugt bist. Manchmal ist mit dem Kopf durch die Wand die beste Strategie um voranzukommen.

#10 „Arbeit muss Spaß machen.“

Wenn ein Unternehmen, dessen Vorstellungen und Ziele oder die Leute nicht zu dir passen, dann geh. Denn last but not least: Arbeit muss Spaß machen. Wenn du dich Montagmorgen schon auf Freitag freust, hast du eindeutig noch nicht den richtigen Arbeitgeber gefunden.

 

Dein Arbeitsbeginn war ein Sprung ins kalte Wasser? Verrate es uns auf kununu.com