Gebrochenes Herz an einer Schnur vor schwarzem Hintergund

5 Anzeichen, dass du vielleicht bald gefeuert wirst

Den Job zu verlieren ist nie schön. Noch unschöner ist es aber, wenn man das Ende gar nicht erst kommen gesehen hat. Dabei geht einer Kündigung nicht selten, das ein oder andere Warnsignal voraus. Wenn der Terminkalender plötzlich immer leerer wird und die eigenen Vorschläge beim Chef kein Gehör mehr finden, könnte die Entlassung nicht mehr weit sein. Wir verraten dir deshalb, welche stillen Anzeichen dir zeigen könnten, dass du vielleicht bald gefeuert wirst.

#1 Der Kalender ist leer

Den ganzen Tag durchgetaktet und ein Meeting nach dem anderen, das kann einem schnell mal den letzten Nerv rauben. Aber als du merkst, dass in deinem – früher so prall gefüllten – Terminkalender auf einmal gähnende Leere herrscht, wünscht du dir die Flut an Einladungen zurück. Ein weiteres Anzeichen könnte sein, dass Informationen an dir vorbei zu fließen scheinen und Aufgaben prinzipiell an Kollegen vergeben werden. Das kann natürlich einfach nur ein Problem in der Kommunikation sein. Aber möglicherweise auch ein erstes Warnsignal. Wenn es sogar schon so weit geht, dass du den Geburtstag von Kollegen nur mehr mitbekommst, weil jeder aus deiner Abteilung ein Stück Kuchen an dir vorbei trägt, hat der Flurfunk dich bereits übergangen.

#2 Die Aufgaben werden immer trivialer

Klar, keiner mag es sonderlich, mit To-dos überhäuft zu werden. Aber so gar nichts mehr auf den Schreibtisch zu bekommen, sollte dich doch stutzig machen. Selbiges gilt, wenn du zwar laufend neue Aufgaben bekommst, diese aber so anspruchslos sind, dass sie selbst eines schlecht bezahlten Praktikanten nicht würdig sind. Du wirst plötzlich dafür bezahlt, den ganzen Tag unnötige Excel-Tabellen zu erstellen und den Bürohund spazieren zu führen? Das könnte ein nicht ganz uneindeutiger Wink mit dem Zaunpfahl sein.

#3 Ein Feedbackgespräch kommt selten allein

Im Gegensatz zu der bereits erwähnten Isolation durch fehlende Einladungen zu Meetings und Events, will dich die Chefetage komischerweise umso öfter sehen. Regelmäßige Feedbackrunden und Mitarbeitergespräche mit dem Vorgesetzten gehören natürlich zu einer offenen Kommunikation im Unternehmen. Häufen sich diese Termine aber in letzter Zeit und das Feedback ist meist negativ, kann das ein ziemlich klares Anzeichen für eine bevorstehende Kündigung sein.

#4 „Ich habe da eine Idee“ – „Nein!“

Egal mit welchem Vorschlag du um die Ecke kommst, die Antwort deines Chefs lautet immer Nein? Das kann auch einfach daran liegen, dass deine Ideen oder Argumente bis jetzt noch nicht sonderlich überzeugend waren. Es kann aber auch ein deutliches Signal für Ablehnung sein. Außerdem kann es bedeuten, dass dein Vorgesetzter dich und deine Vorschläge nicht mehr für zukünftige Projekte einplant.

#5 Das Computer-Login funktioniert nicht mehr

„Login fehlgeschlagen. Passwort oder Benutzername falsch.“ – Diese Meldung am Bildschirm haben wir bestimmt alle schon einmal gesehen. Wenn du deine Zugangsdaten zum fünften Mal hintereinander richtig eingeben hast, die Anmeldung jedoch immer noch nicht klappt, hat entweder die IT Mist gebaut oder du bist gefeuert. Auf Nachfrage wirft der, sonst so hilfsbereite, Kollege aus der Tech-Abteilung nur mit Fachbegriffen und leeren Floskeln um sich? Die richtige Antwort auf diese Frage lautet wohl, dass dein Arbeitsverhältnis kurz vor seinem Ende steht. Es hat dir nur bisher noch keiner gesagt.

 

Wie steht es um deine Karriere? Verrate es uns auf kununu.com