Weiterbildung – Frau unterrichtet Gruppe von Erwachsenen

Weiterbildung: Nachholbedarf für Arbeitgeber

Dass Weiterbildung im Unternehmen wichtig ist, stellt heutzutage wohl kaum noch jemand in Frage. Trotzdem sorgen Arbeitgeber viel zu selten für entsprechende Angebote, wie aktuelle Mitarbeiterumfragen zeigen.

„ABAP-Grundkenntnisse im SAP PS und SAP SD Umfeld“ – für Fachfremde können Stellenangebote heutzutage ziemlich kryptisch anmuten. Durch die zunehmende Spezialisierung auf dem Arbeitsmarkt werden die Tätigkeitsprofile komplexer. Die verlangten Kenntnisse werden immer spezifischer und beschränken sich schnell mal auf einzelne Programm-Umgebungen. So entstehen gänzlich neue Berufsfelder, während gleichzeitig Traditionsberufe aussterben. Der Arbeitsmarkt ist im Umbruch und wird es auch die nächsten Jahre bleiben. Umso wichtiger ist es für Arbeitnehmer, sich den steigenden Anforderungen anzupassen.

Schlechte Zeugnisse für die Arbeitgeber

Auf der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu bewerten Mitarbeiter, Bewerber und Lehrlinge ihre Arbeitgeber anonym in 13 Kategorien wie „Vorgesetztenverhalten“, „Arbeitsatmosphäre“ oder „Work-Life-Balance“. Die Auswertung der Daten ergibt, dass die Angestellten im deutschsprachigen Raum ihren Arbeitgebern in der Kategorie „Karriere/Weiterbildung“ die zweitschlechtesten Zeugnisse ausstellen. Obwohl inzwischen viele Arbeitgeber die Bedeutung von Weiterbildungen erkannt haben, scheinen die Maßnahmen im tatsächlichen Alltag noch nicht alle Arbeitnehmer zu erreichen.

grafik_bewertungskategorien

Arbeitgeber-Attraktivität dank Weiterbildung

Ein Blick in die Bewertungen auf kununu zeigt, dass Fortbildungen weit oben auf der Wunschliste der Arbeitnehmer stehen. Nicht selten wird in den Bewertungen lobend hervorgehoben, wenn Arbeitgeber die persönliche Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter aktiv fördern. Gerade in Zeiten, wo Unternehmen Mühe haben, ihre vakanten Stellen mit Fachkräften zu besetzen, sollten moderne Arbeitgeber auf die Stimmen der Arbeitnehmer hören. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot ist ein wichtiger Teil einer attraktiven Arbeitgebermarke. Dadurch kann nicht nur neue Innovationskraft ins Unternehmen geholt werden, sondern es ist auch ein klares Signal der Wertschätzung an die Mitarbeiter.

Dieser Text ist am 9. Oktober 2016 im Rahmen der Sonderbeilage „Der Wirtschaftsguide“ in der Sonntagszeitung erschienen. Die Publikation wurde von der Xmedia Solutions AG herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Swiss Arbeitgeber Award organisiert von icommit. Das gesamte Heft mit Beiträgen von Post CH AG, Impact Hub, DigitalSwitzerland, SER, Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB kann hier gelesen werden:

wirtschafts-guide.ch