Was erwarten Bewerber heute von Unterhemen - Deutschland

Was erwarten sich Bewerber in Deutschland heute von Unternehmen?

Wir haben uns für Euch die Bedürfnisse der Bewerber angeschaut und erzählen Euch, was sich bereits im Bewerbungsprozess geändert hat und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt.

Die Zeiten sind vorbei, in denen sich Unternehmen im Bewerbungsprozess zurücklehnen können und einzig der Bewerber sich von seiner besten Seite präsentieren muss. Das „Kräfteverhältnis“ zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Denn auch Bewerber haben Anforderungen an ihren Wunscharbeitgeber. Doch was hat der „War for Talents“ eigentlich geändert?

Schnelligkeit gewinnt

In Zeiten von Emails ist eine schnelle Antwort die Grundvoraussetzung in einem guten Bewerbungsprozess. Als Bewerber will man wissen, wie der aktuelle Stand der Bewerbung ist. Transparenz ist hier das Schlüsselwort. Also an alle Unternehmen: Reagiert schnell, denn ansonsten sitzt euer Bewerber schneller als ihr gucken könnt schon im nächsten Vorstellungsgespräch. Und das wohlmöglich bei der größten Konkurrenz.

Nicht nur halbe Sätze

Auf Platz 5 der Liste, was sich Bewerber von Unternehmen erwarten, stehen zufriedenstellende Antworten. Denn wer ist schon mit einem Satz à la: „Bei der Vielzahl von eingegangenen Bewerbungen ist uns die Auswahl nicht leicht gefallen. Zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir uns für einen anderen Bewerber entscheiden werden“ zufrieden? Wohl kaum jemand. Dieser Satz könnte alles bedeuten. Viel wichtiger ist es Antworten zu geben, die etwas aussagen und individuell auf den Bewerber zugeschnitten sind. Viele Unternehmen gehen sogar so weit, wöchentliche Termine anzubieten, in denen sie sich Zeit nehmen für Bewerber, die gerne ausführlicheres Feedback zu ihrer Absage bekommen würden.
Wir finden, das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung!

Was im Bewerbungsprozess wirklich zählt

Bewerber im Warteraum

Den Gesamtprozess wahrnehmen

Aber: nur am Anfang schnell sein reicht nicht. Denn wer im weiteren Prozess an Geschwindigkeit verliert, verliert genauso schnell auch an Bewerbern. Viel entscheidender als eine zeitgerechte Zu- oder Absage ist der gesamte Verlauf, schließlich wollen wir uns als Bewerber wertgeschätzt fühlen.

Wenn Ihr euch einen schnellen Prozess wünscht, solltet ihr euch zum Beispiel bei der Commerzbank bewerben. Denn die hat den Bewerbungsprozess verstanden. Im Vergleich der DAX-30-Unternehmen liegen sie mit einem Score von 4,00 Punkten vor der Deutschen Telekom mit 3,52 Punkten und der ProSiebenSat1Media mit 3,36 Punkten. Adidas und Thyssenkrupp sollten ihren Bewertungsprozess allerdings nochmal überdenken, denn mit einem Score von 2,30 Punkten und 2,21 Punkten liegen sie unterdurchschnittlich.

PlatzUnternehmenScore
1Commerzbank4
2Deutsche Telekom3.52
3ProSiebenSat1Media3.36
4Allianz3.29
5Fresenius3.25
6Beiersdorf3.05
7Siemens3.03
8Bayer2.96
9BASF2.95
10Linde2.93
11Daimler2.92
12E.ON2.9
13BMW2.83
14SAP2.8
15Continental2.78
16Deutsche Börse2.74
17Deutsche Bank2.73
18Deutsche Post2.71
19Merck2.64
20Volkswagen2.59
21Infineon2.54
22Fresenius Medical Care2.44
23Henkel2.33
24Lufthansa2.32
25adidas2.3
26thyssenkrupp2.21

Quelle: kununu.com, mind. 10 Bewerbungs-Bewertungen, deshalb nicht berücksichtigt:
Vonovia, Heidelberg Cement, Muenchener Rueck, RWE;
Stand: 11. Juli 2016, Skala 1 (sehr schlecht) – 5 (sehr gut)

Seid Ihr auch auf Jobsuche oder habt vor kurzen einen Job gefunden? Dann bewertet doch jetzt euren eigenen Bewerbungsprozess auf kununu.com und helft so zukünftigen Bewerbern.