Viel Party, wenig Frust: Die 5 coolsten Jobs ever

Durch die Welt reisen, feiern bis zum Umfallen und dabei Geld verdienen? Läuft – zumindest bei manchen Arbeitgebern. Also haut geschwind in die Tasten, setzt das Kündigungsschreiben lieber gestern als heute auf und trällert schon mal das „Arrivederci“. Und diese 5 coolen Jobs machen das beste Leben möglich.

1. Nacht-Zar an der Themse

Du feierst gerne bis in die späten Morgenstunden? Deine Freunde haben Deine Handynummer  unter dem Namen „Party Animal“ eingespeichert? Bravo, dann gibts den perfekten Job für Dich. London sucht jemanden, der dem Nachtleben den Takt vorgibt. Der sogenannte Nacht-Zar soll für die Werte von Londons Nachtkultur eintreten, heißt es in der offiziellen Stellenausschreibung. Dieser Fürst der Finsternis ist folglich ein Amtsträger der besonderen Art. Seine Mission: Das Clubsterben in der Hauptstadt stoppen, mit den Touris um die Wette shaken und die Wirtschaft ankurbeln. Und da die Hangover-Wehen mitunter arg ins Geld gehen, gibts eine ebenso fürstliche Entlohnung: Es lockt ein Gehalt von 35.000 Pfund, umgerechnet rund 41.000 Euro für ein Jahr bei einer 2,5-Tage-Woche. Halleluja! [1]

2. Seize the Siesta: Luxusbetten-Tester

Schnarchnasen, aufgewacht! Hier gibts Belohnung für leidenschaftliche Penner. Studentin Roisin Madigan durfte einen Monat lang Designer-Betten eines Luxusmatratzenherstellers testen. Anschließend musste Roisin lediglich über ihre „Erfahrungen“ bloggen. Was die Engländerin für die Stelle prädestiniert hat? Darüber kann nur gemutmaßt werden – vielleicht war sie ja ähnlich mimosenartig gepolt wie die Prinzessin auf der Erbse? Fakt ist: Neben reichlich Entspannung und zero Augenringen gabs fürs Nickerchen tausend britische Pfund. [2]

3. Promille: Whiskey-Tester

Den Liebeskummer wegsaufen? Für einen Whiskey-Tester undenkbar. Volle Konzentration brauchts, um die goldbraune Plörre – besser bekannt als Single Malt, Blend und Co. – genauestens einschätzen zu können. Die Stelle fordert nämlich alle Sinne: Gaumen und Geschmacksrezeptoren auf der Zunge, das Gehör, die Augen, die Nase. So viel ist sicher: Dieser Job geht runter wie nichts. Cheers! [3]

4. Kolumbus 2.0: Reise-Praktikant gesucht

Und hier die ideale Gelegenheit für alle Möchtegern-Weltenbummler mit k(l)einem Budget: Ein Reiseanbieter lässt Dich jeden Tag an einem anderen Ort aufwachen. Heute durch die Straßen von New York flanieren, morgen Sightseeing in Paris und anschließend gleich an den Strand von Zakynthos? Kannst Du haben – und wie! Dein Schreibtisch steht unterm Horizont. Mit Laptop, Fotokamera und Drohne lässt es sich easy von überall berichten. Deine sonnengebräunte Haut, das penetrante Grinsen und ein voller Pass sind angenehmste Benefits. Zur Ausschreibung gehts übrigens hier entlang.

5. Ab ins kühle Nass: Rutschen-Tester

Tommy Lynch ist vor allem eines: wagemutig. Er durfte Wasserrutschen in den schönsten Urlaubsresorts testen. Seine Aufgabe: Er nahm die Spaß-Anlagen unter die Lupe… äh, Badehose und testete unter anderem die Höhe, Schnelligkeit, Wassermengen und Sicherheitsaspekte. Die offizielle Bezeichnung für seinen Job lautete übrigens „Lifestyle Product Development Manager“. Unser Neid für diesen feucht-fröhlichen Arbeitsplatz. [4]

Ist Dein Arbeitgeber auch eine coole Sau?

Wir finden: Schade, dass solche Jobs nicht in Hülle und Fülle angeboten werden. Doch was einen Job zum schönsten der Welt macht, liegt ja bekanntlich ganz im Auge des Betrachters.

Fürsorglicher Arbeitgeber, nette Kollegen, beste Benefits: Dein Job macht Dich rundum zufrieden? Sag es uns! Bewerte jetzt Deinen Arbeitgeber – und sorge für mehr Transparenz am Arbeitsmarkt.

Quellen: [1] spiegel.de, [2] telegraph.co.uk, [3] businessinsider.de, [4] dailymail.co.uk