Gesundes Essen im Büro

Statistik der Woche: Was essen die Deutschen in ihrer Mittagspause?

Im Sommer werden nicht nur die Tage länger, auch die Lust nach einem leichten Snack zu Mittag steigt. Doch was essen die Deutschen in ihrer Mittagspause? Eine heiße Wurst vom Schnellimbiss um die Ecke oder Selbstgemachtes von Zuhause? 

Statistik der Woche-Essen

In einer Umfrage von Statista [1] geben mehr als 55 Prozent der Befragten an, für die Mittagspause selbstgemachte Brote oder Joghurt von zu Hause mit zu bringen. Auf Platz zwei rangiert mitgebrachtes Obst oder Gemüse, wie die Grafik zeigt. Weniger als 20 Prozent sagten hingegen, sie besuchten in der Mittagspause eine Firmenkantine – wohl auch, weil im mittelständisch geprägten Deutschland nur größere Unternehmen eigene Restaurantbereiche unterhalten. Die wenigsten lassen das Mittagessen ganz ausfallen und essen zu Hause.

Die beste Abkühlung für heiße Tage ist ein knackiger Salat in der Mittagspause. kununu hat ein einfaches Rezept, das auch in der kleinsten Büroküche schnell und einfach zubereitet werden kann.

Rezept: Wassermelonen-Salat mit Cashewnüssen

Zutaten:

  • Wassermelone
  • Rucola
  • Schafskäse
  • Cashewnüsse
  • Orange
  • Limette
  • Öl
  • Honig
  • Curry
  • Salz & Pfeffer

Den Rucola waschen und einmal durchschneiden. Die Wassermelone und den Schafskäse in Würfel schneiden. Cashewnüsse und alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben. Für das Dressing die Orange und Limette auspressen. Dazu kommt Öl, Salz, Pfeffer, Curry und Honig. Gut abschmecken und über die anderen Zutaten in der Schüssel gießen und genießen.

[1] http://de.statista.com/infografik/3007/so-essen-deutsche-berufstaetige/