Österreich: Die TOP 10 der frauenfreundlichsten Arbeitgeber

Kolleginnen spielen längst die Schlüsselrolle am Arbeitsmarkt: Sie arbeiten in ganz verschiedenen Branchen, sind Teilzeit oder Vollzeit angestellt, besetzen Führungsriegen, leiten große oder kleine Teams und engagieren sich oft auch im Privaten. Immer mehr Arbeitgeber haben das mittlerweile erkannt, passen ihre Benefits entsprechend an, ergreifen familienorientierte Maßnahmen – und werden so zu frauenfreundlichen Unternehmen. Wir feiern diese Entwicklung – nichtzuletzt sind diese Bemühungen wichtige Schritte auf dem Weg zum Ziel.

38,4 Prozent weniger Gehalt

Es ist einiges passiert in den vergangenen Jahren – aber längst nicht genug. Die letzten verfügbaren Daten der Statistik Austria zur Einkommenssituation von Frauen und Männern belegen, dass in Sachen Gehaltsgerechtigkeit noch viel zu tun ist. Demnach haben unselbständig beschäftigte Frauen in Österreich im Jahr 2015 mit 20.334 Euro um 38,4 Prozent weniger verdient als ihre männlichen Kollegen[1]. Die kamen auf 33.012 Euro brutto. Unterm Strich: 12.678 Euro mehr für die gleiche Arbeit. Fair geht anders.

DACH: Unzufriedenheit bei den Personalerinnen

Was hierzulande gilt, zeigt sich in der gesamten DACH-Region. 39 Prozent der Frauen sind unzufrieden mit ihrem Gehalt, 48 Prozent der Frauen fühlen sich nicht fair bezahlt – so das Ergebnis einer kununu Analyse, für die 8.000 Frauen ihre Einschätzungen zu ihrem Gehalt abgegeben haben.

In der Branche Tourismus und Gastronomie ist der Prozentsatz an Frauen, die sich unfair bezahlt fühlen am höchsten. Die Mundwinkel weit unten tragen zudem ihre Kolleginnen aus den Personaldienstleistungen: In dieser Branche ist der Prozentsatz an Frauen, die mit ihrem Gehalt unzufrieden sind, am höchsten.

Um einiges besser läuft es in der Branche Architektur und Bauwesen: Hier ist der Prozentsatz an Frauen, die sich fair bezahlt fühlen am höchsten. Glücklich schätzen können sich zudem Frauen, die in der Branche Industrie und Maschinenbau tätigt sind: Sie sind mit ihrem Gehalt prozentual am zufriedensten.

Österreichs frauenfreundlichste Arbeitgeber

Neben Lohngleichheit gehören aber auch flexible Arbeitsmodelle sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance nicht zum gängigen Repertoire vieler Unternehmen. Beides erschwert gerade Müttern den Einstieg in die Berufswelt. Wo also ermöglichen Mitarbeitervorteile wie Home Office und flexible Arbeitszeiten Müttern auch neben der Familie einem Beruf nachzugehen? Unser Ranking der frauenfreundlichsten Arbeitgeber Österreichs liefert Antworten.

In der aktuellen, branchenübergreifenden Datenauswertung haben wir die TOP 10 der frauenfreundlichsten Arbeitgeber in Österreich erhoben. Hier finden sich jene Unternehmen, die Höchstnoten in der Kategorie Gleichberechtigung erzielten sowie die Benefits flexible Arbeitszeiten und Home Office erfüllen. Bietet ein Unternehmen zusätzlich Kinderbetreuung an, wird dieser Benefit extra ausgewiesen.

Schnell fällt auf: Die Branche EDV / IT ist gleich fünf Mal unter den TOP 10 vertreten, drei Unternehmen sind der Branche Personal- und Personalbeschaffung zuzuordnen. Schon im letzten Jahr punkteten beide Branchen in Sachen Frauenfreundlichkeit.

Platz 1

Rankingsieger und damit Vorreiter in Sachen Frauenfreundlichkeit am Arbeitsplatz ist die apsa personnel concepts gmbh. „Ein Arbeitsumfeld zum Verlieben!“, fasst ein kununu User zusammen. Hier finden Mitarbeiter, was die Herzen begehrt: flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und einen wertschätzenden Umgang. Die Kommunikation findet auf Augehöhe statt, Feedback erfolgt konstruktiv und transparent. In Summe: „Es macht jeden Tag aufs neue Spaß in die Arbeit zu fahren und gute Leistung zu erbringen.“ Für so viel Lob lüften wir unseren Hut: Applaus, Applaus.

Platz 2

Unser Zweitplatzierter wird seinem Namen mehr als gerecht: Die niceshops GmbH wartet mit tollen Benefits wie flexiblen Arbeitszeiten, Weiterbildungsmöglichkeiten und – jetzt kommts – bei „entsprechenden Voraussetzungen“ mit einen Kinderbetreuungszuschuss bis zu 1.000 Euro auf. Zudem punktet das Unternehmen mit Mitarbeiterfreundlichkeit. „Sehr gutes Arbeitsklima und tolle Kollegen. Auf die Familie wird Rücksicht genommen mit hoher Flexibilität“, lobt ein kununu User. So ist es nicht verwunderlich, dass die niceshops GmbH in Sachen Frauenfreundlichkeit überzeugen kann. Ein Wort: Nice!

Platz 3

„Offenes Betriebsklima trifft auf hohe Qualität“, so urteilt ein kununu User das Arbeiten bei der Pulpmedia GmbH. Mitarbeiter beschreiben das Vorgesetztenverhalten zudem als nachvollziehbar und transparent: „Extrem flache Hierarchien, die Beziehung ist mehr freundschaftlich als Chef-Angestellter. Da findet man sich schon mal gemeinsam bei einem Bier wieder“. Die Online Marketing Agentur punktet ebenfalls mit flexiblen Arbeitszeiten. Und es kommt noch besser. „Sozialleistungen wie Massagen, Obstkorb, Kaffee und Getränkekühlschrank sind toll“, lobt ein Bewerter. Klar, denn mit einem entspannten Rücken arbeitet es sich doch gleich besser.

Die TOP 10 der frauenfreundlichsten Arbeitgeber in Österreich

Trommelwirbel, aufgepasst: Wer das Treppchen knapp verfehlt hat, aber dennoch zu den Vorreitern zählt, wird jetzt verraten.

PlatzArbeitgeber Branche kununu GesamtscoreKinderbetreuung
1apsa personnel concepts gmbhPersonalwesen / Personalbeschaffung4,90nein
2niceshops GmbHHandel / Konsum4,88ja
3Pulpmedia GmbHMarketing / Werbung / PR4,78nein
4iteratec GmbH ÖsterreichEDV / IT4,76nein
5Catalysts GmbHEDV / IT4,75ja
6KERN engineering careersPersonalwesen / Personalbeschaffung4,75ja
7Magora Group GmbHEDV / IT4,69nein
8Dynatrace AustriaEDV / IT4,69nein
9HILL WebersdorferPersonalwesen / Personalbeschaffung4,68nein
10SEQIS Software Testing GmbHEDV / IT4,65nein

So besser nicht…

Leider kümmern sich nicht alle Arbeitgeber um das Wohlergehen seiner Mitarbeiterinnen. Zwei Beispiele aus der Kategorie „Geht nicht, gibts doch“: „Eheschließung nicht willkommen, vorsorgliche Kündigungen im Hinblick auf Karenzen. Leider nicht frauenfreundlich“, bescheinigt ein Bewerter der Österreichischen Post AG. „Bei uns gibt es keine Gleichberechtigung“, urteilt ein anderer User über Datac Buchführungsbüro Aichberger als Arbeitgeber. Dafür wandert unser Daumen nach unten.

Kriterien: Höchstnoten in Gleichberechtigung, Benefits: flexible Arbeitszeiten, Homeoffice. Stand: 02.03.2017

Quellen: [1] ots.at, Headerfoto: Anna Sudit für Refinery29