Mann im Anzug, mit dazugezeichneten schwarzen Maske und Cape

Keine Angst vor anspruchsvollen Stellenausschreibungen

Man durchforstet das Web nach passenden Stellenausschreibungen – und oh Schreck – die Liste der Anforderungen kann ganz schön einschüchternd sein. Jetzt heißt es: Nicht verzagen. Warum Du Dich trotzdem bewerben solltest, auch wenn Du nicht alle Ansprüche erfüllst – erfährst Du hier.

Beweise Mut

In solchen Situationen solltest Du den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern mit Deiner Bewerbung Initiative zeigen. Denn in den meisten Fällen ist es nicht zwingend, alle Qualifikationen vorweisen zu können. Erfüllst Du den Großteil der Anforderungen und fühlst Dich für den Job qualifiziert, dann solltest Du die Chance ergreifen. Wenn Dein Herz wirklich für eine bestimmte Stelle schlägt, gilt der alte Spruch: Probieren geht über Studieren.

Fokussiere Dich aufs Erforderliche

Unternehmen setzen die Latte hoch und stocken Ihre Anforderungen in Stellenanzeigen absichtlich auf. Doch die „eierlegende Wollmilchsau“ existiert meist nur in der Stellenausschreibung selbst. Für Dich als Jobsuchenden ist wichtig, zwischen “Muss“ und „Kann“- Voraussetzungen zu unterscheiden. Muss-Voraussetzungen lassen sich leicht an Wörtern wie “erforderlich” und “vorausgesetzt” erkennen.„Wünschenswert“ und „idealerweise“ geben Aufschluss darüber, dass die geforderten Erfahrungen zwar gern gesehen sind, aber kein Ausschlusskriterium darstellen.[1] Konzentriere Dich auf die Kernqualifikationen und Aufgabenfelder. Dann kannst Du bestimmt mit Deinen Kenntnissen punkten.

Betone Deine Stärken

Auch wenn’s mal nicht zu 100% passend scheint, nicht verzweifeln. Niemand kann alles gleich gut können. Viele Bewerber können fehlende Erfahrungen und Kenntnisse durch andere Fähigkeiten wieder wett machen. Selbstbewusstsein ist hier gefragt. Aus diesem Grund solltest Du Deine Motivation für den Job gut darlegen und Deine besten Skills ins rechte Licht rücken.

Hebe Dich von der Masse ab

Trau Dich! Nachdem Du Deine Angst vor anspruchsvollen Stellenausschreibungen überwunden hast, geht es ran ans Eingemachte. Informiere Dich über Deinen potenziellen Arbeitgeber und verfasse Dein Bewerbungsschreiben individuell und außergewöhnlich. Je außergewöhnlicher, desto besser. Denk dran: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

 

Quellen:
[1] talendo.ch