Ich bin dann mal weg: Die 6 lustigsten Abwesenheitsnotizen

Ab in die Sonne? Der Urlaub ist im Kalender notiert, die Koffer sind gepackt – also fehlt nur noch eins: die Abwesenheitsnotiz. Wir alle kennen sie – die automatische Antwort, die plötzlich im Postfach all der Personen landen wird, die in den kommenden Wochen etwas von dir wollen. Meistens langweilig, 08/15, absoluter Standard. Dabei kann es sich lohnen, genauer hinzuschauen: Wir haben die 6 lustigsten Abwesenheitsnotizen für euch. Kreativität wie sie im Buche steht.

Die 6 lustigsten Abwesenheitsnotizen

Abwesenheitsnotizen mal anders!

Diese super coolen Abwesenheitsnotizen machen gerade auf Twitter ihre Runde. Hierbei geben die Verfasser in ihrer Mail lustige Anweisungen dazu, was in dringenden Fällen zu tun sei. Aber lest selbst!

So erstellst du eine seriöse Abwesenheitsnotiz

Diese Art von Humor ist nicht in jedem Job empfehlenswert. Denn eins solltest du nicht vergessen: Mit der Abwesenheitsnotiz präsentieren sich Mitarbeiter und die Firma nach außen. Also, wie formuliert man eine Abwesenheitsnotiz richtig, bevor man sich in den Urlaub verabschiedet? Was du beachten musst, hier gibt’s die wichtigsten Punkte:

  • Die Anrede ist das A und O. Und weil eine Begrüßung Pflicht ist, kannst du zum formellen „Sehr geehrte Damen und Herren“ wirklich jederzeit greifen.
  • Die Info, dass du nicht erreichbar bist, ist ja schön und gut. Doch wann bist du aus dem Urlaub zurück? Pack diese Information in die Abwesenheitsnotiz. Weise darauf hin, ab wann Kunden oder Kollegen wieder auf dich zählen können. Super easy:  „Ab den XY bin ich wieder da“.
  • Gib für „dringende Fälle“ nicht deine Handynummer an, wenn du nicht ständig an dein Handy gehen willst. Denn eins ist sicher: Jeder glaubt, dass sein Anliegen besonders dringend ist.
  • Vergiss nicht auf deine Vertretung und die Kontaktdaten. Genau so verabschieden sich nämlich Profis.

Und dein letztes To-Do vor deinem wohlverdienten Urlaub: Bewerte jetzt deinen Arbeitgeber auf kununu.com!