gelegenheitsjobs über weihnachten (1)

Gelegenheitsjobs über Weihnachten

Wer vor Weihnachten einen Nebenjob sucht, hat gute Chancen etwas Passendes zu finden. Ob am Weihnachtsmarkt, im Verkauf oder als tatkräftige Unterstützung der Post – in der Vorweihnachtszeit gibt es viel Arbeit in verschiedenen Bereichen.

Ab Mitte November kommt das Weihnachtsgeschäft so richtig in die Gänge und viele Unternehmen benötigen dringend noch Aushilfen, um mit dem Geschäft mithalten zu können. Gerade zu dieser Zeit des Jahres wird mehr gekauft und konsumiert als sonst – der Handel freut sich.

kununu hat sich informiert und weist auf einige Kleinigkeiten hin, welche bei Gelegenheitsjobs beachtet werden sollten. In vielerlei Hinsicht ist man unwissend, wenn es um die eigenen Rechte geht.

Steht man bereits in einem echten Dienstverhältnis sollte der Chef über das eventuelle Antreten eines Nebenjobs informiert werden. Dass die fixen Arbeitszeiten eingehalten werden versteht sich von selbst. Neben dem „normalen“ Gehalt hat man je nach Kollektivvertrag Anspruch auf ein Mindestgehalt und Sonderzahlungen. Das heißt also, dass auch im Falle einer Grippe eine Fortzahlung des Lohnes erfolgt. Weiters ist darauf zu achten, dass man bei einem Dienstverhältnis über einem Monat einen Dienstvertrag in den Händen hält. Darin sollten Arbeitszeit, Lohn und Gehalt stehen. In den meisten Fällen ist der Vertrag bei „Weihnachtsjobs“ befristet und läuft automatisch aus. Ohne Befristung gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. Vor Antritt der Arbeit rät es sich einen Versicherungsdatenauszug bei der Krankenkasse anzufordern. Somit kann überprüft werden, ob eine korrekte Anmeldung erfolgte. Hier ist zu beachten, dass man im Falle einer geringfügigen Beschäftigung nur unfallversichert ist.

Zu den klassischen Weihnachtsjobs zählen unter anderem Geschenke verpacken im Einkaufszentrum, Weihnachtspost ausliefern, Punsch ausschenken, Promotion in Großmärkten und natürlich Nikolaus, Christkind oder Weihnachtsmann spielen.

Quelle: noe.arbeiterkammer.at