EUCUSA Expertenforum: Stellenwert von Arbeitgeber-Identität nimmt zu

In Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiterbefragungs-Experten EUCUSA hat kununu letzte Woche zum 5. Expertenforum  geladen. Basierend auf unserem Ranking der beliebtesten Arbeitgeber Österreichs wurde erläutert, mit welchen Maßnahmen die Unternehmen auch in Zukunft die besten Mitarbeiter finden und halten können. Denn Fakt ist: Der bereits ausgebrochene „War for Talents“ ringt den Arbeitgebern ein verstärktes Engagement ab.

Das 5. Expertenforum sorgte für großes Interesse

Das 5. Expertenforum sorgte für großes Interesse

Der demographische Wandel verschärft den Kampf um die besten Arbeitkräfte: Diese bereits bekannte Tatsache stand im Mittelpunkt des 5. Expertenforums Mitarbeiterbefragung, welches von EUCUSA in Zusammenarbeit mit kununu veranstaltet wurde. Unter der Moderation von Mag. Nikolaus Koller, Ressortleiter Karriere der Tageszeitung „Die Presse“, wurden den rund 100 HR-Führungskräften neue Inputs präsentiert.

Düstere Entwicklung des Arbeitsmarktes erfordert verstärktes Engagement der Arbeitgeber

Mag. Peter Aichberger, Chefanalyst von EUCUSA, führte die neuesten Entwicklungen des Arbeitsmarktes an. Die Prognosen sind düster: Den Unternehmen stehen künftig immer weniger Arbeitnehmer zur Verfügung. Durch den (zu frühen) Eintritt in die Pension fallen ältere Arbeitnehmer weg, durch geburtenschwache Jahrgänge kommen immer weniger junge Mitarbeiter nach (davon entscheiden sich immer weniger für eine Lehre), die niedrige Quote von erwerbstätigen Frauen legt zögerlich zu, Ballungszentren werden als Arbeitsort noch gefragter.
Fazit: Arbeitgeber müssen sich noch mehr anstrengen, um auch in Zukunft neue Mitarbeiter für sich zu gewinnen und bestehende zu halten. Wenn Unternehmen ihren Personalstand halten wollen, müssen sie verstärkt junge Talente und weibliche Mitarbeiter umwerben, ältere Arbeitnehmer zum Weiterarbeiten motivieren und dementsprechend unterstützen und  – sofern Firmen am Land angesiedelt sind – Anreize für städtische Arbeitnehmer bieten, die zur Übersiedlung motivieren.

Ergänzend dazu verwies Dr. Karin Krobath (Internal Branding Agentur IDENTITÄTER) in ihrem Impulsreferat auf die zunehmende Bedeutung einer Arbeitgeber-Identität. Diese nimmt für (potentielle) Mitarbeiter eine wichtige Rolle ein und ist oftmals Entscheidungsgrundlage, für oder gegen einen Verbleib im Unternehmen. Weiterer Input kam vom Executive Coach Mag. Günther Fischer, der zum Thema Resilienz über die Merkmale krisenfester Mitarbeiter sprach. Im Anschluss führte Gastgeber Dr. Stefan Wehinger (Geschäftsführer Westbahn) die Teilnehmer durch das neue Großraumbüro der Westbahn und lud zur Besichtigung eines schicken Westbahn-Zuges ein. Alles in allem eine interessante Veranstaltung mit neuen Inputs, die wieder mal den dringenden Handlungsbedarf von Arbeitgebern deutlich machte.

Mit kununu den düsteren Arbeitsmarkt-Prognosen trotzen

In unserer Funktion als neutrales Sprachrohr können wir nur erneut an die Firmen appellieren: Es ist unerlässlich, die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu kennen, zu wissen, wo der Schuh drückt und darauf einzugehen. Anstatt mit Hilfe einer Kristallkugel zu rätseln, was die Mitarbeiter glücklich macht, reicht ein Blick auf kununu: Aus den Bewertungen lässt sich rasch rauslesen, was die Arbeitnehmer zufrieden macht. Auch die Kommentare laden geradezu ein, punktgenau Arbeitsplatz-Verbesserungen umzusetzen. Und wenn die Mitarbeiter happy sind, ist ein Unternehmen trotz düsterer Prognosen bestens für die Zukunft gerüstet 😉

Nachlese 5. Expertenforum

Die Impulsreferate sorgten während der Pause für Gesprächsstoff

Die Impulsreferate sorgten während der Pause für Gesprächsstoff