frauenfreundlichste Arbeitgeber Deutschland

Die TOP 10 der frauenfreundlichsten Arbeitgeber in Österreich

Dies ist das Ranking dem Jahr 2015. Hier finden Sie das aktuelle Ranking 2016.

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März 2015 hat das größte Arbeitgeber-Bewertungsportal im deutschsprachigen Raum kununu die besten Arbeitgeber für Frauen ermittelt. Basierend auf den Mitarbeiter-Erfahrungsberichten wurden jene Unternehmen ausgezeichnet, die Höchstnoten in der Kategorie „Gleichberechtigung“ erzielten sowie die Benefits „flexible Arbeitszeiten“ und „Homeoffice“ erfüllen. Die meisten platzierten Unternehmen kommen aus den Branchen EDV & IT, Versicherungen und Telekommunikation.

Wo wird Gleichberechtigung groß geschrieben? Wo ermöglichen Mitarbeitervorteile wie Home Office und flexible Arbeitszeiten Müttern auch neben der Familie einem Beruf nachzugehen? Die aktuelle Auswertung von kununu hat die besten Arbeitgeber für Frauen in Österreich ermittelt. Dr. Florian Mann, Geschäftsführer von kununu, möchte mit dem Ranking die frauenfreundlichen Unternehmen hervorheben und auf Verbesserungspotentiale aufmerksam machen: „Die heutige Arbeitswelt ist auf einem guten Weg hinsichtlich der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Jedoch gibt es immer noch Unterschiede in Gehalt, Aufstiegschancen und Förderung. Viele Arbeitgeber positionieren sich nach außen hin als ‚frauen- oder familienfreundlich’ – schaut man sich allerdings die Erfahrungsberichte der Mitarbeiter an, sieht die Wahrheit oft anders aus. Hier muss sich dringend etwas ändern!“.

Gender pay gap – Frauen verdienen immer noch weniger als Männer

Laut einer Studie des Online-Statistik-Portals Statista betrug der Verdienstabstand in Österreich zwischen Männern und Frauen im Jahr 2012 23,4 Prozent des durchschnittlichen Bruttostunden-Verdienstes der Männer, d.h. der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war um 23,4 Prozent niedriger. Es zeigt deutlich, dass Frauen den Männern in der Arbeitswelt noch nicht ebenbürtig eingestuft werden. Dies ist nur einer von vielen Gründen, warum die Gleichberechtigung am Arbeitsplatz wichtig und auch im 21. Jahrhundert noch nicht lückenlos gegeben ist.

Der Verdienstabstand begründet sich auch daher, dass Mütter aufgrund der Kinder eher Teilzeitjobs annehmen, da flexible Arbeitszeiten und Home Office bei einer Vollzeitstelle nicht in jedem Unternehmen möglich sind. Ein weiterer wichtiger Punkt, an dem viele Unternehmen noch arbeiten müssen. Welche zehn Arbeitgeber schon jetzt die besten Voraussetzungen bieten, hat kununu in einem Ranking ermittelt.

Die besten Arbeitgeber für Frauen in Österreich

In einer aktuellen, branchenübergreifenden Datenauswertung – basierend auf 77.524 Bewertungen aus Österreich – hat kununu die TOP 10 der frauenfreundlichsten Arbeitgeber erhoben. Es wurden jene Unternehmen ausgezeichnet, die Höchstnoten in der Kategorie „Gleichberechtigung“ erzielten sowie die Benefits „flexible Arbeitszeiten“ und „Homeoffice“ erfüllen. Bietet ein Unternehmen zusätzlich Kinderbetreuung an, wird dieses Benefit extra ausgewiesen. Weiteres Kriterium war eine bestimmte Anzahl an Arbeitgeber-Bewertungen[1].

Name des UnternehmensGesamtbewertungBrancheKinderbetreuung
ePunkt Internet Recruiting GmbH4.63Personalwesen / PersonalbeschaffungJa
Frequentis AG4.22TelekommunikationJa
ACP Gruppe4.04EDV / ITNein
Generali Gruppe Österreich3.97VersicherungJa
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.3.94Immobilien / Facility ManagementJa
Allianz Elementar Vers.AG3.83VersicherungJa
HEROLD Business Data GmbH3.7MedienJa
Hutchison Drei Austria GmbH3.32TelekommunikationJa
IBM Österreich3.26EDV / ITJa
IKEA Möbelvertrieb OHG3.19Handel / KonsumJa

Stand: 13. Februar 2015
[1] Kriterien: TOP Company Status, Höchstnoten in Gleichberechtigung, Benefits: flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, Mindestanzahl Arbeitgeberbewertungen: 38, mindestens eine neue Bewertung in 2014

Die Branchen EDV & IT, Versicherungen und Telekommunikation sind in Österreich mit jeweils zwei Unternehmen im Ranking am besten vertreten.

Knapp verpasst

Dieses Mal haben es folgende Unternehmen nur knapp nicht in die TOP 10 geschafft: Erste Bank, AVL, Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG, A1 Telekom Austria AG und DHL Express Austria.