umgeschnallte Rakete #antrieb #power

Ausbildung mit Zukunft: In diesen Branchen habt Ihr die besten Chancen

Eine Ausbildung mit Zukunft, obendrauf Chancen und Aufstiegsmöglichkeiten: Wir kennen drei Branchen mit Zukunftspotential.

Der Run auf die Unis ist ungebrochen. An die 500.000 Studienanfänger starten jährlich aufs Neue in ein Leben voller Nachtschichten und geringen Nebeneinkünften – fast doppelt so viele, wie noch vor 10 Jahren. [1] Gleichzeitig gab es rund 172.000 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Einer der Hauptgründe für den Azubi- und Lehrlingsmangel ist das fehlende Vertrauen in die Ausbildung. Viele Jugendliche glauben, die Ausbildung reiche nicht mehr, um fit genug für die Anforderungen der modernen Arbeitswelt zu sein. Unter diesem verstaubten Image leiden vor allem mittelständische Unternehmen.

Ein weiterer Grund ist der Umgang mit Auszubildenden und der geringe Lohn in manchen Branchen. Das betrifft vor allem die Hotel- und Gastronomiebranche sowie einige Handwerksberufe.

Zugegeben: Nicht jede Ausbildung ist das ideale Karrieresprungbrett oder verspricht ein erstklassiges Gehalt – dennoch standen die Chancen nie besser trotz oder gerade wegen der richtigen Ausbildung Karriere zu machen. Auf die richtige Branche kommt es an. Und obwohl die Auswahl mit über 300 Ausbildungsberufen relativ groß ist, entschieden sich im vergangenen Jahr rund 37 Prozent der Frauen und 22 Prozent der Männer für einen der fünf Berufe: Einzelhandelskaufmann, Bürokaufmann, Verkäufer, Kraftfahrzeugmechatroniker und Industriekaufmann. [2]

Wer anstatt die Uni-Bank zu drücken lieber eine Ausbildung mit guten Zukunftschancen anstrebt, hat in diesen TOP 3-Branchen künftig stets ein Ass im Ärmel:

Gesundheitswesen / Soziales / Pflege

Die Menschen leben länger, die medizinische Versorgung wird immer besser. Nicht nur Medikamente, auch andere Hilfsmittel wie Prothesen, Brillen oder Rollatoren ermöglichen älteren Menschen bis ins hohe Alter aktiv am Leben teilzunehmen. Egal ob Pflegedienste, Krankenhäuser, Arztpraxen oder andere Einrichtungen: Im Gesundheitswesen gibt es über vier Millionen Arbeitsplätze. Tendenz steigend. Die Crème de la Crème der zukunftsträchtigen Ausbildungsberufe: Altenpfleger, Augenoptiker, Gesundheits- und Krankenpfleger, Hörgeräteakustiker.

Handel / Konsum

Konsum … makes the world go round! Die neuen Informations- und Telekommunikationstechnologien stellen den weltweiten Handel auf den Kopf. Das trifft nicht nur auf den direkten Verkauf von Produkten an Konsumenten über das Internet zu. Mindestens genauso betroffen sind beispielsweise der Ein- und Verkauf zwischen Unternehmen und die Bereiche Marketing, Werbung und Logistik. Soll heißen: Gesucht werden Drogisten, Handelsassistenten, fachlich versierte Ein- und Verkäufer.

EDV/ IT

Die rasanten Fortschritte im Bereich der Computertechnologie und der Telekommunikation haben dazu beigetragen, dass IT-Produkte in nahezu jedem Lebens- und Arbeitsbereich zum Einsatz kommen. Da sich die neuen Techniken stets weiterentwickeln werden, zählen die Berufe aus dem Bereich IT und Elektrotechnik zu den handfesten Zukunftsberufen. Auf ein sicheres Pferd setzt Du als angehender Elektroniker für Geräte und Systeme sowie Fachinformatiker für Systemintegration. Und natürlich kannst Du in den Fächern Elektrotechnik und Informatik auch studieren.

Fähigkeiten waren gestern, heute besitzt Du Business Skills. Welche jetzt und in Zukunft unbedingt zu Deinem Repertoire zählen sollten, erfährst Du hier.


[1] statista.com
[2] spiegel.de