Arbeitsmarkt im Wandel: Diese Jobs werden 2035 wichtig

Nichts bleibt wie es ist, schon klar. Doch wie genau sieht die Arbeitswelt in 20 Jahren aus? Ziemlich anders – davon sind Arbeitsmarktforscher überzeugt. Wir verraten, welche Jobs und Fähigkeiten im Jahr 2035 besonders gefragt sind.

Bodyguards für Euer Immunsystem

Jünger wirds nimmer: Die Weltbevölkerung altert stetig. Und darum sind im Jahr 2035 vor allem sie gefragt: Gesundheitsvorsorgehelfer, die für Euch die Sache mit Fitness, gesunder Ernährung, Krankheitsprävention und Co. übernehmen. Anhand von getrackten Daten und ausgeklügelten Analysen wissen sie bestens Bescheid über das Wohlergehen „ihrer Schäfchen“. Damit Ihr also stets frisch und munter seid, agieren Gesundheitsvorsorgehelfer wie Bodyguards für Euer Immunsystem. Chronische und ernährungsbedingte Krankheiten haben so kaum mehr eine Chance, auch beim Aufrechterhalten der kognitiven Fähigkeiten gibts wertvolle Hilfestellung.

Schon heute zeigt die wachsende Popularität von Personaltrainern und persönlichen Ernährungsberatern das Potential der neuen Jobkategorie auf. Klar, soziale Fähigkeiten sind für diese Stelle unabdingbar. Weitere Soft Skills, die Euch für diesen Job qualifizieren: Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnis und Flexibilität.

Sicher surfen dank Online-Security

Schon jetzt erzeugen drei Milliarden Web-Nutzer mit ihren via Internet vernetzten Geräten bis zu 2,5 Trillionen Byte Daten – und das jeden Tag. Tendenz steigend. Heißt zugleich: Die Gefahr durch Cyber-Kriminalität steigt stetig. Ob Betrug beim Onlinekauf oder Identitätsdiebstahl in den sozialen Medien: Fachleute der Online-Security verfügen über spezielles Know-How, sind top ausgebildet und liefern Euch Schutz und Unterstützung.

Ein Ass im Programmieren? Wenn Ihr außerdem über analytische Kompetenz verfügt und dazu noch gut organisiert seid, dann gilt: Watch this space.

Von Robotern und Schreibtischtätern

Roboter, Software, Automatisierung – mit voller Wucht ist ein zweites Maschinenzeitalter angebrochen. Je stärker der Einfluss von Daten und Automatisierung voranschreitet, umso spannender wird die Frage, welche Rolle der Mensch im Arbeitsleben noch spielt. Ein Trend zeichnet sich schon jetzt ab: Es werden nicht nur Werkbänke leergeräumt, sondern auch Schreibtische. Das betrifft nicht nur Kliniken, Kanzleien und Sekretariate. Stichwort: Digitalisierung auf allen Ebenen. So zum Beispiel sollen bis 2035 immer mehr Piloten, Kapitäne und Fahrer alle gemeinsam in einem Büro sitzen – möglicherweise aber Tausende von Kilometern vom Fahrzeug entfernt, das sie kontrollieren. Heißt konkret: Das Flugzeug benötigt keinen Kapitän mehr an Board und der LKW steuert sich aus der Ferne.

Ihr glaubt nicht dran?

Die Autoren jener Studie betonen, dass die vorgestellten Arbeitsplätze lediglich Prognosen und „noch nicht in Stein gemeißelt“ sind. Kurzum: Man darf gespannt sein.

Quelle: weforum.org