Fit for work Oberbank

5 Tipps der Oberbank AG zum Thema Fit for work

Die Oberbank hat sich als Ziel gesetzt, Ihren Mitarbeitern zu helfen, fit und vital zu bleiben. Jeder soll einen Ausgleich zum Bürojob finden. Aus diesem Grund wurde 2011 das Projekt „Aktie Gesundheit“ ins Leben gerufen. Oberbank Generaldirektor Franz Gasselsberger und einige Mitarbeiter berichten kununu über ihre persönlichen Erfahrungen und liefern wertvolle Tipps und Tricks zum Thema „Fit for work“.

Dein Körper ist Deine Energie – nutze sie. Du bist Manager eines außergewöhnlichen Unternehmens genannt Körper. Dieses Unternehmen hat Billionen von hoch spezialisierten Mitarbeitern, den Körperzellen. Sie ermöglichen es, rund um die Uhr Höchstleistungen zu vollbringen. Körperzellen fühlen sich besonders wohl, wenn sie als Ausgleich zu ihrem harten Job ausreichend Bewegung bekommen. Der Aktienkurs Ihres Unternehmens, sprich Deine Lebensqualität, hängt maßgeblich von Deinen heutigen Entscheidungen und Deiner Führungsqualität ab. Ideen, wie Dein Körper zum High-Performer in der Arbeit wird, liefern Dir die 5 Best Practice Tipps der Oberbank.

Fit for work! – 5 Best Practice Tipps der Oberbank AG

1. Bewegung als Vorsorge für die Gesundheit – Generaldirektor Franz Gasselsberger

Oberbank und Fitness passen bestens zusammen: Bewegung ist als Vorsorge für Gesundheit bis ins hohe Alter wichtig. In der Oberbank hat der Laufsport einen großen Stellenwert. Vorstände und zahlreiche Mitarbeiter schnüren die Laufschuhe so oft es geht. Dieses Interesse gilt es zu fördern. Im Laufsport kommt es auf Durchhaltevermögen an: Erfolgreich ist nur, wer seine Kräfte richtig einteilt. Sport hilft dem Einzelnen – er dient aber auch dem Unternehmen. Aktive Freizeitläufer sind besonders leistungsfähige Mitarbeiter.

2. Startschuss! Workshops und Teamevents motivieren – Petra Springer, Private Banking und Asset Management

Ich bin begeistert von den Veranstaltungen des Oberbank-Projekts „Aktie Gesundheit“. Vor allem von den Workshops „Fernöstliche Bewegungsformen“, „Wunderdroge Ausdauer“ oder „Brain Moves“. Sie haben mich motiviert, selbst etwas für meine Gesundheit zu tun. Die Fitness-Checks geben mir immer wieder wichtige Impulse. Bei mir hat es auf jeden Fall „Klick“ gemacht. Seit meinem ersten Fitness Check habe ich im zweistelligen Bereich abgenommen. Außerdem habe ich an drei Halbmarathons teilgenommen, die ich vom Start bis ins Ziel genossen habe. Ich glaube kaum, dass ich das ohne der „Aktie Gesundheit“ alles ausprobiert hätte.

3. Yoga verleiht mentale Stärke – Martina Hora, Sekretariat Betriebsrat

Ich habe bereits drei Yoga Kurse im Rahmen der Aktion „Aktie Gesundheit“ besucht und bin begeistert davon. Es fühlt sich nicht wie eine normale Turnstunde an. Yoga geht wirklich in die Tiefe und die Bewegungen sind sehr ruhig. Es verleiht mir auch mentale Stärke. Ich fühle mich beweglicher und in der Gruppe macht das Ganze zusätzlich Spaß. Ich absolviere gerne mehr als einen Termin pro Woche und kann mit Sicherheit sagen, dass ich Yoga in Zukunft weiter praktizieren werde.

4. Schon morgens fit im Büro – Stefan Allerstorfer, Organisationsentwicklung

Seit 2004 fahre ich fast täglich mit dem Rad zur Arbeit. Hin und retour sind das etwa 46 Kilometer. Das Schöne an der Fahrt ist, morgens total fit ins Büro zu kommen. Im Idealfall kann man dabei einen schönen Sonnenaufgang genießen. Beim Nachhauseweg lasse ich den Büroalltag sofort hinter mir und erfreue mich an der schönen Natur. Außerdem leiste ich somit einen Beitrag zur Schonung der Umwelt. Da ich auch in meiner Freizeit gerne mit dem Rad unterwegs bin, kann ich die sonst sinnlos im Stau verbrachte Zeit, gleich als Training nutzen. Gelegentlich fahre ich sogar über Umwege nach Hause. Schlechtes Wetter ist kein Hindernis, da es immer eine passende Ausrüstung gibt.

5. Gesundheit und Umwelt vereinen – Bernhard Wolfschütz, Leiter Personalabteilung

Gesundheit und Umwelt sind uns in der Oberbank ein großes Anliegen. Dazu gibt es eine Vielzahl an Projekten und Aktivitäten. Eine Initiative, die beides vorbildlich vereint, ist die Aktion „Linz fährt Rad“. Dabei legen die Teilnehmer den Weg in die Arbeit mit dem Rad zurück. Jedes Jahr starten einige Teams der Oberbank und es werden immer mehr. Die Erfolgreichsten erhalten eine Auszeichnung vom Magistrat Linz und eine Prämierung seitens der Oberbank – Aktiver Umweltschutz und persönliches Gesundheitsbewusstsein zahlen sich eben aus.

Über die Oberbank

Die Oberbank ist eine unabhängige, dynamische Regionalbank im Herzen Europas mit Sitz in Linz. Das Unternehmen beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter in fünf Ländern. Insgesamt betreibt sie 156 Filialen (Stand per März 2015) in Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn und der Slowakei. Der Erfolg der Oberbank basiert auf erstklassigen, individuellen Beratungsleistungen und hoher Kundenzufriedenheit. Auch in Zeiten der Finanzkrise bilanziert die Oberbank hervorragend und benötigt keine staatliche Unterstützung. Die Oberbank zeichnet sich somit als zuverlässiger Arbeitgeber aus, der seine Mitarbeiter durch herausfordernde Aufgaben, sowie attraktive Weiterentwicklungs- und Ausbildungsangebote fördert. Zusätzlich werden den Mitarbeiter zahlreiche Sozialleistungen, wie eine gesunde Betriebsküche, vergünstigte Einkaufsmöglichkeiten oder ein Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten, geboten.

Foto-Credits: Foto Krügl, Feldkirchen